-4°

Dienstag, 21.01.2020

|

zum Thema

Transfer in Erlangen: Musik, Literatur und Porno-Comics

"Bayerns erste DJ-Bar" mit vielen Veranstaltungen im Dezember und im neuen Jahr - 04.12.2019 18:00 Uhr

Das Tresenlesen, hier mit Leon Amadeus Singer, ist nur eine von vielen Veranstaltungen im Transfer. © RAINER WINDHORST


Kaum zu glauben, aber wahr: Bereits im Dezember 1983 eröffnete Volkmar Ziche samt Kompagnon "Bayerns erste DJ-Bar", in der wegen der beengten Räumlichkeit zwar nicht getanzt, aber DJs bei der Arbeit zugeguckt werden kann.


Kultur im Transfer: So cool ist Tresenlesen in Erlangen


Regelmäßig öffnete und öffnet sich das "Transfer" auch anderen kulturellen Ereignissen: Im Wohnzimmer-Ambiente der Ein-Raum-Bar gastierten innerhalb von 35 Jahren zahlreiche Bands, durchaus auch Größen mit Solo-Projekten. Und während des Internationalen Comic-Salons durfte schon mal Klaus Cornfield seine nicht jugendfreien Porno-Comics präsentieren.

Volkmar Ziche befindet sich seit einiger Zeit wieder verstärkt im Veranstalter-Modus: Neben dem "Tresenlesen", das noch drei Mal im "Transfer" stattfinden wird, gastiert am 6. Dezember die französische Punk-Rock-Band BiLE und am 21. Dezember gibt es Rock’n’Roll mit "Mr Fingers and the Shifters" aus Erlangen.

Am 16. Januar spielt "Neoangin", der Pop-Art-Künstler Jim Avignon stellt im Januar Bilder aus, am 18. Januar gastieren Chris Debiel und seine Lerchen, am 3. Februar gastiert die Britin Ellie Ford Brighton, und am 22. April schaut der Fürther Kabarettist Matthias Egersdorfer mit seiner Band vorbei.

mko

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen