Donnerstag, 21.11.2019

|

Trickdiebe sind in Erlangen unterwegs

Unbekannte wollen Geld wechseln und greifen dann in die Geldbeutel ihrer Opfer - 23.10.2019 17:57 Uhr

Die Täter treten oftmals auf öffentlichen Parkplätzen wie zum Beispiel vor Supermärkten auf. Dort sprechen sie meist gezielt ältere Menschen an, um sich kleine Geldbeträge wechseln zu lassen. Während sie ihre Opfer dabei in ein Gespräch verwickeln, gelingt es ihnen immer wieder, selbst in deren Geldbörse zu greifen und unbemerkt große Bargeldbeträge zu entwenden. Die Täter traten bislang überwiegend in den Stadtgebieten Nürnberg, Fürth und Erlangen auf.

Nun gelang es dem Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen, zehn dieser Fälle aufzuklären. Durch das Amtsgericht Erlangen wurden Haftbefehle gegen die mutmaßlichen Täter erlassen. Es handelt sich dabei um überörtlich agierende Täter aus Südosteuropa.

Verhaltenstipps für den Ernstfall

Gegen einen der Tatverdächtigen, einen 38-jährigen Mann, konnte der Haftbefehl von Beamten der Polizei Heilbronn in Baden-Württemberg vollzogen werden. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Nach den anderen Tätern wird noch gefahndet.

Da davon auszugehen ist, dass die Täter weiterhin auftreten, rät die Polizei zu erhöhter Vorsicht, wenn an entsprechenden Örtlichkeiten von Unbekannten darum gebeten wird, Kleingeld zu wechseln und gibt folgende Verhaltenstipps:

"Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Geldbörse greifen."

"Machen Sie auf sich aufmerksam und rufen Sie um Hilfe, wenn Sie von Personen bedrängt werden."

"Rufen Sie die Polizei, wenn Sie feststellen, dass verdächtige Personen wiederholt Passanten ansprechen und um das Wechseln von Kleingeld bitten."


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen