15°

Samstag, 28.03.2020

|

Uttenreuth treibt Klimaschutz voran

Gemeinde schafft für nachhaltige Projekte eigene Stabsstelle - 05.02.2020 11:00 Uhr

Schlauch und Spaten sind gezückt, das Rad geputzt und das Bio-Obst gepflückt: Eduard Walz, Georg Förster, Tamara Moll, Birgit Herbst und Frederic Ruth (von links) wollen auf lokaler Ebene den Klimaschutz vorantreiben. © VG Uttenreuth


Unter einer Vielzahl von Bewerbungen setzte sich schließlich Tamara Moll durch. Die studierte Umweltwissenschaftlerin punktete unter anderem mit viereinhalb Jahren einschlägiger Erfahrung im öffentlichen Dienst. Unterstützt wird sie im Backoffice von Stefanie Lange, die bereits seit einiger Zeit für die VG tätig ist.

Für den Buckenhofer Bürgermeister Georg Förster und seine Kollegen Birgit Herbst (Spardorf), Frederic Ruth (Uttenreuth) und Eduard Walz (Marloffstein) ist die Schaffung der Stabsstelle ein Gebot der Stunde: "Wir haben in der VG sehr engagierte und qualifizierte Mitarbeiter und haben auch schon viele wichtige Projekte im Sinne von Umwelt- und Klimaschutz umgesetzt. Durch die neue Stabsstelle kann Nachhaltigkeit als Querschnittsaufgabe für alle vier Gemeinden nun noch früher und umfassender in die Aufgaben der Verwaltung integriert werden."

Bewusst hat man sich in der Verwaltungsgemeinschaft dabei gegen eine befristete reine Klimaschutzmanagement-Stelle entschieden. "Wir alle verfolgen in unseren Gemeinden einen langfristigen und ganzheitlichen Ansatz.", so die Bürgermeister unisono. "Das soll sich auch in der Wertigkeit dieser Stelle widerspiegeln."

Denn anstatt auf Impulse aus Berlin oder München zu warten, wird im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft lieber der direkte Einfluss genutzt, um die wichtigen Themenfelder Umwelt, Klima, Energie und Biodiversität voranzutreiben. Ob Ausbau der erneuerbaren Energien, Ertüchtigung des Radwegenetzes, Förderung des öffentlichen Nahverkehrs, Car-Sharing und Ladeinfrastruktur oder zukunftsorientierte Bauprojekte und nachhaltige Stadtplanung — die Verwaltungsgemeinschaft und ihre Mitgliedsgemeinden Buckenhof, Marloffstein, Spardorf und Uttenreuth sind oft der Zeit einen Schritt voraus. Der Gemeinschaftsvorsitzende Georg Förster bringt es auf den Punkt: "Es gibt viel zu tun, und die unmittelbaren und effizientesten Handlungsmöglichkeiten haben die Kommunen vor Ort." Und trotz unterschiedlicher Rahmenbedingungen und Schwerpunktthemen setzen auch alle vier Gemeinden direkt an.

Ökologisches Bauprojekt

Bürgermeister Eduard Walz baut die Ladeinfrastruktur in Marloffstein aus, in Uttenreuth werden Vorschläge aus der von Bürgermeister Frederic Ruth initiierten Jugendklimakonferenz umgesetzt, in Buckenhof beginnt dieses Jahr das von Bürgermeister Georg Förster langjährig vorbereitete sozial-ökologische Bauprojekt "Obere Büch", und Bürgermeisterin Birgit Herbst setzt sich in Spardorf für mehr Biodiversität ein mithilfe einer Förderung von Blühflächen für Landwirte und Privatpersonen.

Dieses vielfältige Engagement der Gemeinden hat Tamara Moll angesprochen: "Durch die zahlreichen innovativen Projekte und nicht zuletzt durch die Schaffung dieser Stabsstelle merkt man, dass Nachhaltigkeit hier nicht nur als Trend, sondern als wichtige Zukunftsaufgabe verstanden wird".

Neben der engen Zusammenarbeit mit den Fachstellen im Haus möchte sie auch die Bürgerinnen und Bürger in allen vier Gemeinden direkt ansprechen und durch Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnen und Aktionen zu einem nachhaltigeren Lebensstil motivieren.

en

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Uttenreuth