11°

Samstag, 19.10.2019

|

zum Thema

Viel Neues zum Semesterstart an der FAU in Erlangen

Studiengang für ärztliche Tätigkeit außerhalb von Ballungsräumen - 05.09.2019 06:00 Uhr

Die Begrüßung der Erstsemester bleibt zum kommenden Wintersemester gleich: Auch in diesem Jahr lädt die Uni alle sogenannten Erstis (wie auf unserem Bild 2017) in die Erlanger Heinrich-Lades-Halle. Dort gibt es unter anderem Info-Material und die beliebten blauen FAU-Taschen. © Harald Sippel


Die Semesterferien gehen langsam zu Ende: Am Dienstag, 1. Oktober, startet die Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg ins Wintersemester (WS), die Vorlesungen beginnen dann für die rund 40.000 Studenten (davon allein 30 000 in der Hugenottenstadt) am Montag, 14. Oktober. Die FAU selbst wartet zum WS 2019/20 mit vielen Neuerungen auf, die sie den EN auf Anfrage vorab verraten hat.

Bilderstrecke zum Thema

Die bewegte Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität

Über 300 Jahre ist das Markgräfliche Schloss in Erlangen alt. Bereits 1743 verkehrten rund um die Stadtresidenz die ersten Studenten. Seither hat die FAU einen Brand, zwei Weltkriege und mehrere bauliche wie politische Umwälzungen erlebt. Von NS-Propaganda bis Studentenbewegung: Wir haben die Geschichte der Erlanger Uni zusammengefasst.


Zum Wintersemester gehen zwei neue Studiengänge an den Start: So gibt es ab sofort den Masterstudiengang "Digital Humanities". Dabei handelt es sich um einen interdisziplinären, teilweise englischsprachigen Studiengang, der sich laut FAU sowohl durch ein "spezifisches inhaltliches Profil" als auch durch eine "individuell wählbare Schwerpunktsetzung" auszeichnet.

Hier gibt es mehr zur FAU Erlangen-Nürnberg

In Zeiten massiven Ärztemangels vor allem auf dem Land kommt eine Neuerung im Medizinischen Institut genau passend: Der neue Studiengang Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth legt den Fokus auf eine spätere ärztliche Tätigkeit außerhalb von Ballungsräumen. Das Besondere ist die klinische Ausbildung am Medizincampus Oberfranken in Kooperation mit dem Campusklinikum Bayreuth. Ebenfalls neu: Der Magister-Studiengang Buchwissenschaft ist nun auch in Teilzeit studierbar.

Außerdem gibt es etliche inhaltliche Änderungen bestehender Studiengänge, zum Beispiel beim Studiengang Antike Sprachen und Kulturen (Neueinführung von Vertiefungsbereichen für die Teilfächer Indogermanistik und Indoiranistik sowie Mittellatein und Neulatein), bei den Buchwissenschaften sowie geänderte Schwerpunkte bei den Magister-Studiengängen Pädagogik und Philosophie. Sogar eine Namensänderung steht zum Wintersemester an: Aus dem Bachelor (BA)-Studiengang Nordische Philologie wird der BA-Studiengang Skandinavistik.

Bilderstrecke zum Thema

Viele Eindrücke, großer Andrang: FAU begrüßt die Erstsemester 2018

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg begrüßte auch in diesem Jahr wieder Tausende von Erstsemestern. Sie wurden von Uni-Präsident Joachim Hornegger und OB Florian Janik begrüßt. Im Anschluss strömten die Neu-Studenten in die neurenovierte Ladeshalle und konnten sich die FAU-Taschen abholen, die ebenfalls vom Uni-Präsidenten und Erlangens Oberbürgermeister verteilt wurden. Hier kommen alle Bilder!


Auch personell tut sich einiges: Es kommen einige Professoren hinzu, die ab dem Wintersemester auch Lehrveranstaltungen halten, darunter Marco Bünte (Professur für Politik und Gesellschaft in Asien), Mario Zaiss (Professur Immuntoleranz und Autoimmunität), Joachim Wölfle (Lehrstuhl für Kinderheilkunde) oder Silke Steets (Professur für Soziologische Theorie). Seit diesem Jahr sind darüber hinaus alle Studiengänge akkreditiert. Bei diesem Verfahren überprüfen und bewerten Experten die Qualität eines Studiengangs. Hat der Studiengang ein Akkreditierungsverfahren erfolgreich durchlaufen, erhält er eine befristete Akkreditierung. Bereits Studierende und Erstsemester ("Erstis") dürfen sich also auf ihre Zeit an der FAU freuen.

Eines bleibt gleich: Für die Anfänger gibt es eine große Begrüßungsfeier. FAU-Präsident Prof. Joachim Hornegger lädt am Montag, 14. Oktober, ab 14 Uhr alle "Erstis" in die Heinrich-Lades-Halle. Als Vertreter der drei Uni-Standorte Erlangen, Nürnberg und Fürth haben sich die Oberbürgermeister Florian Janik (Erlangen) und Ulrich Maly (Nürnberg) sowie der Beauftragte für Wissenschaft und Forschungsentwicklung Thomas Dreykorn (Fürth) zu der Veranstaltung bereits angemeldet. Klar gibt es dabei (wie immer) viel Info-Material rund ums Studium, Blöcke und Stifte sowie die kostenlosen blauen und äußerst beliebten FAU-Taschen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen