15°

Mittwoch, 05.08.2020

|

Waldkrankenhaus hat neuen Ärztlichen Direktor

Horst Huber will Versorgungsqualität des Erlanger Hauses ausbauen - 10.06.2020 17:00 Uhr

Das Malteser Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen. © Klaus-Dieter Schreiter


Vonseiten der Ärztlichen Leitung sieht Huber mit dem Wechsel auf seine Person zum 1. April auch keine riesige Veränderung. "Ich bin ja schon lange hier tätig und jemand, der für Stabilität steht", sagte er.

Als eine seiner dringlichsten Aufgaben nennt der Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin künftig das weitere Bemühen um eine exzellente Patientenversorgung. Wichtig hierfür sei die Kooperation mit niedergelassenen Ärzten und dem Universitätsklinikum. Die Zusammenarbeit mit der großen Einrichtung ist für Huber keine Frage der Konkurrenz, sondern eine der gegenseitigen Ergänzung: "Ich denke, das ist im günstigen Fall zu beiderseitigem Nutzen".

Horst Huber ist der neue Ärztliche Direktor des Malteser Waldkrankenhauses St. Marien in Erlangen. © Waldkrankenhaus


Zugleich möchte der gebürtige Mittelfranke die gute Versorgungsqualität beibehalten oder ausbauen. "Aber das ist nicht ein ständiges Wachstum wie in der freien Wirtschaft", sagte er.

Huber ist seit 1999 im Waldkrankenhaus tätig, zuletzt als Chefarzt seiner Fachdisziplin. Seit 2016 ist er Mitglied der Krankenhausleitung. Zu seinen Schwerpunkten gehören spezielle Schmerztherapien, Palliativmedizin und Ärztliches Qualitätsmanagement. Er folgt Horst Beyer nach, der Ende Mai in den Ruhestand verabschiedet worden war. Beyer war 35 Jahre im Waldkrankenhaus tätig. 

Im Waldkrankenhaus war es in der jüngsten Vergangenheit immer wieder zu Neuerungen und Ungewissheiten gekommen. Zuletzt hatten die Malteser Anfang 2020 bekanntgegeben, dass sie sich zwar aus Kostengründen von mehreren Krankenhäusern in Deutschland zurückziehen, aber am Erlanger Waldkrankenhaus festhalten wollen.

Im Mai 2017 hatten die Malteser Deutschland von den St. Franziskusschwestern die Trägerschaft für die Klinik und das dazugehörige Tochterunternehmen, das Marienhospital Seniorenzentrum, übernommen. Die Schwestern hatten sich aus Gründen einer veränderten Altersstruktur innerhalb des Ordens von den Einrichtungen getrennt. Seit Anfang 2020 ist der Arzt Carsten Haeckel in der Geschäftsführung tätig, er löste damit die erste Malteser-Geschäftsführerin Anja Sakwe Nakonji ab.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen