Wasserschöpfräder in der Regnitz sind Besuch wert

29.4.2018, 11:00 Uhr
Auch das Kennerleinrad, das hier eingebaut wird, dient noch der Bewässerung der Wiesen.

Auch das Kennerleinrad, das hier eingebaut wird, dient noch der Bewässerung der Wiesen. © Harald Hofmann

Unterstützt vom Nürnberger Wasserwirtschaftsamt sorgt die Wasserradgemeinschaft  Möhrendorf dafür, dass nun wieder zehn Schöpfräder das Ufer der Regnitz zwischen Erlangen und Möhrendorf säumen.

Drei davon dienen nach wie vor der Bewässerung, darunter auch das "Kennerleinrad", um das sich "Radherr" Hans Rudolph kümmert und das nun als erstes wieder in seine eicherne Radstatt bei Oberndorf eingesetzt worden ist.

Vom südlichsten, dem "Bauernrad", das unter der Patenschaft der Erlanger Stadtwerke steht, bis zum nördlich gelegenen, dem "Wasserwiesenrad", werden sich ab Ende Mai wieder alle Räder in der Regnitz drehen. Bis Ende September, wenn sie wieder abgebaut und eingeforstet werden, lädt das "Freilandmuseum Möhrendorfer Wasserschöpfräder" zu einem Besuch, offizieller Ausgangspunkt ist der Parkplatz kurz vor dem Ortseingang links an der Regnitzbrücke.

Hier sind Informationstafeln angebracht und hier ist auch der Ausgangspunkt des Südlichen Möhrendorfer Rundwanderwegs mit den Standorten der meisten Schöpfräder.

Keine Kommentare