17°

Donnerstag, 17.10.2019

|

Widerstand gegen NPD im Landkreis ERH

Gemeinden einig im Protest gegen Flüchtlingshetze - 15.04.2016 12:32 Uhr

Gleich zwei Mal will die NPD im Landkreis Erlangen-Höchstadt aufmarschieren. Dagegen regt sich Widerstand. © Michael Matejka


Unter dem Motto „Asylbetrug macht uns arm“ wollen die Rechtsradikalen Hetze gegen Asylsuchende betreiben. Um 13 Uhr halten sie ihre Kundgebung in Baiersdorf am Rathausplatz. Um 15 Uhr will die NPD in Eschenau am Marktplatz auftreten.

Dagegen hat sich im Vorfeld bereits erheblicher Widerstand geregt. Der Baiersdorfer Stadtrat hat ebenso wie der Markt Eckental eine Resolution beschlossen, in der sich beide Kommunen mit den Flüchtlingen solidarisieren und sich gegen jede ausländerfeindliche Hetze wenden.

In Baiersdorf findet am Samstag ab 12 Uhr eine Gegendemonstration statt, zu der die Flüchtlingsinitiative „Hand in Hand“ aufruft. Die Demonstration beginnt am Bahnhof und führt zum Rathaus. Auch die „Action Courage Erlangen“ hat sich bereits mit Baiersdorf solidarisiert. „Wir müssen zeigen, dass Rassisten in Baiersdorf und überall nichts zu suchen haben!“ schreibt Sprecher Frank Riegler an die Erlanger Nachrichten. Deshalb ruft er namens der Action Courage zur Teilnahme an der Demo gegen die NPD auf.

In Eckental haben die Grünen zur „Beobachtung der rechtsradikalen Aktionen“ ab 15 Uhr auf dem Marktplatz aufgerufen.

dik

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Baiersdorf, Eckental