Jazzworkshops

Erlanger Jazzworkshops kommen zurück

9.6.2021, 18:29 Uhr
Bei den Erlanger Jazzworkshops im Oktober 2021 ist auch der Kanun-Spieler Gilbert Yammine (vorn) dabei.

Bei den Erlanger Jazzworkshops im Oktober 2021 ist auch der Kanun-Spieler Gilbert Yammine (vorn) dabei. © Foto: Hans von Draminski

"ich habe die Workshops zwei Jahre lang vorbereitet und wieder abgesagt", resümiert Glas lakonisch die Erfahrungen der Corona-Zeit. Zu den frustrierenden Erfahrungen während der Pandemie zählte der Druck von 15 000 Programmheften, die am Ende ein Fall für die Mülltonne waren, weil steigende Inzidenzwerte es unmöglich machten, die angekündigten Veranstaltungen durchzuziehen.

Start mit Dozentenkonzert

Im Oktober 2021 soll das anders sein. Glas hat über den Monat verteilt ein pralles Paket geschnürt, um das Thema "Erlanger Jazzworkshops" wieder in die öffentliche Wahrnehmung zurück zu holen. Die Workshops starten am Samstag, 2. Oktober, 20 Uhr, mit einem Dozentenkonzert im Erlanger Redoutensaal. Die Besetzung mit Tony Lakatos und Hubert Winter (sax), Peter Pelzner (gt, voc), Bernhard Pichl und Alberto Diaz (p), Rainer Glas (B) und Carola Grey (dr) liest sich wie ein "Best of" vergangener Workshop-Jahre.

Eintages-Workshop

Zum Einstieg in die eigentliche Musikvermittlung gibt es am Sonntag, 3. Oktober, zwischen 11 und 17 Uhr, in der Sing- und Musikschule Erlangen einen Eintages-Workshop mit Tony Lakatos, Bernhard Pichl, Rainer Glas und Carola Grey, wobei Glas sich mit Jazz-Harmonielehre auf Basis seines Buchs "Chords & Scales" auseinandersetzt. Der lange Wochenend-Workshop folgt eine Woche später und läuft von Freitag, 8. Oktober, ab 18 Uhr, bis Sonntag, 10. Oktober. Peter Pelzners Kurs "Vom Rockblues zum Jazzblues" ist ebenso ausgebucht wie die Piano-Lehrstunde für Latin, Afrocuban, Mambo und Salsa, die Alberto Diaz gibt. Bei Rainer Glas gibt es noch Plätze, um alles über Jazz- und Latinbegleitung sowie die Feinheiten des Bass-Solospiels zu lernen.

Referat mit Livemusik

Ein Referat mit Live-Musik halten der Kanun-Spieler Gilbert Yammine und Rainer Glas am Sonntag, 17. Oktober, 11 bis 15 Uhr, im Historischen Saal der VHS Erlangen - ein Hauch von "Sounds of the Orient". Bis in den Herbst probt Glas "endlich wieder mit lebenden Menschen" - mit ehemaligen Workshop-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern. Und macht seine Finger wieder gelenkig für eine Reihe von Live-Auftritten im Sommer.

Keine Kommentare