Feuchtasia öffnet: Badespaß mit klaren Regeln

26.5.2021, 13:17 Uhr
Auch wenn die Wetteraussichten (noch) nicht berauschend sind, öffnet das Feuchtasia an diesem Freitag seine Türen.

Auch wenn die Wetteraussichten (noch) nicht berauschend sind, öffnet das Feuchtasia an diesem Freitag seine Türen. © Johannes Gurguta

Das Feuchtasia öffnet am 28. Mai die Pforten für seine Badegäste. Im vergangenen Jahr mussten die Schwimmer aus der Region auf andere Freibäder und Seen ausweichen. Die Bedingungen und Einschränkungen haben aus Sicht der Verantwortlichen in Feucht eine Öffnung nicht zugelassen. Dieses Jahr soll alles anders werden. Auch wenn das Wetter noch nicht so ganz mitspielen will, bereitet sich das Freibadpersonal auf seine Gäste vor.

Die Feuchter Gemeindewerke haben aus diesem Grund auf ihrer Homepage ein ausführliches Hygiene- und Sicherheitskonzept veröffentlicht. Denn wegen der Corona-Pandemie gibt es, wie zu erwarten, Sonderregeln. Von den Gästen wird ein gültiger Negativtest erwartet. Dabei darf ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein und ein Antigen-Test darf maximal 24 Stunden alt sein. Das gilt für alle Besucher ab 7 Jahren. Vollständig geimpfte und genesene Personen dürfen mit einer Bescheinigung eintreten.

Das Ticketsystem soll dieses Jahr größtenteils online ablaufen. Die Eintrittskarten kann man ab heute unter www.tickets.feuchtasia.de buchen. In diesem Schritt muss der Besucher auch alle Daten zur Dokumentationspflicht für die Kontaktpersonen-Nachverfolgung angeben. Eine Reservierung ist maximal drei Tage im Voraus möglich und das E-Ticket kann digital oder ausgedruckt mitgebracht werden. Die Zahlung ist per Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal möglich. Für Interessenten ohne Online-Anschluss öffnet das Freibad zwischen 10 Uhr und 12 Uhr und zwischen 14 Uhr und 16 Uhr den Ticketverkauf.

Es wird täglich drei Zeitfenster für jeweils 300 Gäste geben. Diese Zeitfenster umfassen immer drei Stunden und sind von 9 Uhr bis 12 Uhr, von 13 Uhr bis 16 Uhr und von 17 Uhr bis 20 Uhr buchbar. Mittwochs können bis zu 80 Frühschwimmer zwischen 7 Uhr und 8:30 Uhr das Freibad besuchen. Die Sauna und die Wärmehalle bleiben zu. Dieses Jahr sind nur Einzeleintritte, also keine Saison- oder Zehnerkarten möglich.

Sicherheit geht vor

Auch ein Hygienekonzept wurde ausgearbeitet. Im Kassenbereich gibt es Abstandsmarkierungen, es herrscht ein Einlassverbot für Personen mit Symptomen von Infektionskrankheiten, und Kinder unter 14 Jahren brauchen einen Erziehungsberechtigten. Sowohl auf dem Parkplatz, im Eingangs- und Umkleidebereich als auch am Kiosk gibt es eine Maskenpflicht. Außerdem reinigt und desinfiziert das Personal mehrmals täglich alle Flächen und Gerätschaften.

Die Duschen dürfen von maximal zwei Gästen gleichzeitig genutzt werden, und die Belegung des Sport- und der Spaßbeckens beschränkt sich jeweils auf maximal 80 Personen gleichzeitig. Geschwommen werden die Bahnen im Kreisverkehr. Zusätzlich sind feste Laufwege zu beachten, um zu viel Kontakt zu vermeiden. Weitere Einschränkungen beziehen sich auf Sanitärbereiche, Umkleiden, Liegewiese und Beckenumgänge. Für die Einhaltung der Regelungen führt das Aufsichtspersonal stichprobenartige Kontrollen durch.

Info: Das gesamte Hygiene- und Sicherheitskonzept als PDF und weitere Informationen sind auf der Homepage des Freibads auf der Seite der Feuchter Gemeindewerke zu finden.

Keine Kommentare