Land unter zwischen Schwarzenbruck und Burgthann

2.6.2013, 12:19 Uhr
Auch der Samstag stand im Nürnberger Land ganz im Zeichen des Hochwassers.
1 / 18

© Andre Stephan

Zwischen Schwarzenbruck und Burgthann überschwemmte...
2 / 18

© Andre Stephan

...die Schwarzach die Wege, Wiesen und Felder.
3 / 18

© Andre Stephan

Unter dem kühlen Nass konnte man noch erahnen,...
4 / 18

© Andre Stephan

..dass sich dort eigentlich eine Wiese befindet.
5 / 18

© Andre Stephan

Wo sonst Radfahrer und Wandergruppen unterwegs sind,...
6 / 18

© Andre Stephan

...war zwischen den Wassermassen niemand mehr zu sehen.
7 / 18

© Andre Stephan

Das Flussbett der Schwarzach war...
8 / 18

© Andre Stephan

...im wahrsten Sinne des Wortes randvoll.
9 / 18

© Andre Stephan

Anhand der Bäume ließ sich...
10 / 18

© Andre Stephan

...der eigentliche Lauf des Flusses noch grob abschätzen.
11 / 18

© Andre Stephan

Wer vom nächsten Italienurlaub träumt,...
12 / 18

© Andre Stephan

.. spürte im Nürnberger Land womöglich einen Hauch von Venedig wehen.
13 / 18

© Andre Stephan

Ohne Gummistiefel gab es kein Weiterkommen.
14 / 18

© Andre Stephan

Trotz seines Names, gefielen diesem Regenwurm die heftigen Niederschläge ganz sicher nicht.
15 / 18

© Andre Stephan

Auch manch gefiederter Freund fand sein Heim plötzlich inmitten eines Sees, der vor ein paar Tagen noch nicht da gewesen war.
16 / 18

© Andre Stephan

In Pattenhofen versuchten sich die Menschen...
17 / 18

© Andre Stephan

...mit Hilfe von Barrieren vor den Fluten der sonst ruhigen Schwarzach zu schützen.
18 / 18

© Andre Stephan