Dreiste Täuschung

Mit eingebautem Frontblitzer und Blaulicht: Polizei stoppt gefaktes Polizeiauto auf der A 9

23.7.2021, 10:41 Uhr
Die Polizei stoppte ein Auto, das einem Einsatzwagen der Polizei nachgeahmt war. (Symbolbild)

Die Polizei stoppte ein Auto, das einem Einsatzwagen der Polizei nachgeahmt war. (Symbolbild) © Arnulf Stoffel, dpa

Am Donnerstagabend fiel auf der A 9 bei Feucht ein Fahrzeug aus einem benachbarten Bundesland auf, dessen Front auf den ersten Blick den Eindruck eines Streifenfahrzeugs der Polizei erzeugte. Der Wagen des Modells Mercedes Vito war silberfarben lackiert, die Motorhaube war in gelb und blau gehalten und mit einer polizeiähnlichen Aufschrift foliert. An der Windschutzscheibe war zudem ein Frontblitzer angebracht, der blau leuchtet und von Fahrer und Beifahrer während der Fahrt bedient werden konnte.

Die Fahrer des "Polizeiautos" nutzten das eingeschaltete Blaulicht in der Windschutzscheibe, um sich in mindestens einem Fall freie Fahrt auf der Autobahn zu verschaffen. Sonstige Vergehen sind derzeit noch unbekannt. Gegen den Besitzer des Wagens und seinen Beifahrer wurde ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.