33°

Sonntag, 09.08.2020

|

zum Thema

Fitnessstudios und Freibäder: Das ändert sich ab heute

Sportskanonen und Wasserratten dürfen sich freuen - 08.06.2020 05:57 Uhr

So voll werden wir das Nürnberger Westbad in diesem Jahr wohl nicht sehen. Wegen der Ansteckungsgefahr wird die Zahl der Badegäste beschränkt.

© Roland Fengler


Freibäder

In Anbetracht des nahenden Sommers dürfte das für Freude bei großen und kleinen Wasserratten sorgen: Die Freibäder im Freistaat dürfen seit 8. Juni wieder öffnen. Das gilt auch für Außenbecken von Schwimmhallen, Hotels und Kureinrichtungen. Allerdings gilt dort ebenfalls der Mindestabstand von 1,5 Metern und in machen Bereichen herrscht Maskenpflicht, die Besucherzahlen werden außerdem stark beschränkt. Auch sonst läuft der Betrieb deutlich anders ab, als die Besucher es gewohnt sind.

Bilderstrecke zum Thema

Mit Absperrungen und Online-Tickets: Nürnberger Westbad öffnet

Wasserratten mögen vielleicht schon mit den Füßen scharren: Ab Montag starten die Freibäder in Bayern unter bestimmten Auflagen wieder in die Saison. Die Folge ist ein Badebetrieb, den es so noch nicht gegeben hat - nämlich mit Online-Tickets und strengen Abstands- sowie Hygieneregelungen. Auch im Nürnberger Westbad ist man für den Saison-Start am Montag gewappnet - Bürgermeister Christian Vogel hat sich vor Ort umgesehen.


Sportgruppen und -vereine

Sport im Freien ist seit Montag mit bis zu 20 Personen erlaubt. Damit können auch Fußballmanschaften wieder in größeren Gruppen trainieren. Reha-Sportgruppen dürfen sogar wieder im Innenbereich trainieren. Das gilt ebenfalls für Athleten im National- und Landeskader der sogenannten nichtolympischen Sportarten. Überall gelten die üblichen Hygiene-Bestimmungen.


Fußball nach Corona: So geht es international weiter


Fitnessstudios

Unter Auflagen dürfen die Sportler wieder ins Fitnessstudio. Dazu gehört die Maskenpflicht beim Betreten und Verlassen sowie auf Laufwegen. Umkleiden und Duschen bleiben geschlossen, dafür müssen die Studios ausreichend Desinfektionsmittel bereitstellen. Auch andere Indoor-Sportstätten dürfen wieder öffnen, beispielsweise Kletterhallen.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


Wettkämpfe

Im Bereich der kontaktlosen Outdoor-Sportarten dürfen wieder Wettbewerbe abgehalten werden. Das gilt beispielsweise für Leichtathletik oder Golf.

Tanzschulen

Tanzschulen dürfen wieder Unterricht und Tanzstunden für kontaktlosen Tanz anbieten. Auch Paartanz ist erlaubt - allerdings nur bei einem festen Tanzpartner und ohne Wechsel. Auch hier müssen die üblichen Hygieneregeln eingehalten werden, also beispielsweise das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen auf der Toilette und beim Betreten und Verlassen des Gebäudes.


Hier finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen. Über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem täglichen Corona-Newsletter erfahren Sie alles Wichtige über die aktuelle Lage in der Coronakrise. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Mit unserem E-Paper-Aktionsangebot erhalten Sie die wichtigsten Corona-News im Zeitungs-Format direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.

amh

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region