Klimafolgen

2018: Trockenheit im Landkreis Forchheim hinterlässt ihre Spuren

9.5.2018, 12:54 Uhr
Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein schon im April hinterlassen jetzt ihre Spuren. Für den Landkreis Forchheim warnt der Deutsche Wetterdienst von einer erhöhten Gefahr für Wald- und Grasflächenbrände. Gleichzeitig sind die Böden ausgetrocknet und die Fluss- und Bachpegel sind bereits schon jetzt auf Sommer-Niveau gesunken. In der Landwirtschaft zeigen sich erste Schäden beim Weizen, während der Hopfen und Spargel bestens gedeiht. Die für die nächsten Tage gemeldeten Regenfälle könnten für ein wenig Entspannung sorgen. In Pettensiedel demonstriert Landwirt Julian Engelhard den trockenen Ackerboden.
1 / 6

© Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Pettensiedel Landkreis Forchheim..Trockenheit..Landwirtschaft..Julian Engelhard..bei Pettensiedel..Foto Roland Huber
2 / 6

© Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein schon im April hinterlassen jetzt ihre Spuren. Für den Landkreis Forchheim warnt der Deutsche Wetterdienst vor einer erhöhten Gefahr für Wald- und Grasflächenbrände. Gleichzeitig sind die Böden ausgetrocknet und die Fluss- und Bachpegel sind bereits schon jetzt auf Sommer-Niveau gesunken. In der Landwirtschaft zeigen sich erste Schäden beim Weizen, während Hopfen und Spargel bestens gedeihen. Die für die nächsten Tage gemeldeten Regenfälle könnten für ein wenig Entspannung sorgen. In Pettensiedel demonstriert Landwirt Julian Engelhard den trockenen Ackerboden.
3 / 6

Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein schon im April hinterlassen jetzt ihre Spuren. Für den Landkreis Forchheim warnt der Deutsche Wetterdienst vor einer erhöhten Gefahr für Wald- und Grasflächenbrände. Gleichzeitig sind die Böden ausgetrocknet und die Fluss- und Bachpegel sind bereits schon jetzt auf Sommer-Niveau gesunken. In der Landwirtschaft zeigen sich erste Schäden beim Weizen, während Hopfen und Spargel bestens gedeihen. Die für die nächsten Tage gemeldeten Regenfälle könnten für ein wenig Entspannung sorgen. In Pettensiedel demonstriert Landwirt Julian Engelhard den trockenen Ackerboden. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein schon im April hinterlassen jetzt ihre Spuren. Für den Landkreis Forchheim warnt der Deutsche Wetterdienst vor einer erhöhten Gefahr für Wald- und Grasflächenbrände. Gleichzeitig sind die Böden ausgetrocknet und die Fluss- und Bachpegel sind bereits schon jetzt auf Sommer-Niveau gesunken. In der Landwirtschaft zeigen sich erste Schäden beim Weizen, während Hopfen und Spargel bestens gedeihen. Die für die nächsten Tage gemeldeten Regenfälle könnten für ein wenig Entspannung sorgen. Erste gelbe Flecken schimmern hier in Pettensiedel durch die Ackerfläche.
4 / 6

Sommerliche Temperaturen und Sonnenschein schon im April hinterlassen jetzt ihre Spuren. Für den Landkreis Forchheim warnt der Deutsche Wetterdienst vor einer erhöhten Gefahr für Wald- und Grasflächenbrände. Gleichzeitig sind die Böden ausgetrocknet und die Fluss- und Bachpegel sind bereits schon jetzt auf Sommer-Niveau gesunken. In der Landwirtschaft zeigen sich erste Schäden beim Weizen, während Hopfen und Spargel bestens gedeihen. Die für die nächsten Tage gemeldeten Regenfälle könnten für ein wenig Entspannung sorgen. Erste gelbe Flecken schimmern hier in Pettensiedel durch die Ackerfläche. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Pettensiedel Landkreis Forchheim..Trockenheit..Landwirtschaft..Julian Engelhard..bei Pettensiedel..Foto Roland Huber
5 / 6

© Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Pettensiedel Landkreis Forchheim..Trockenheit Weitzen..Landwirtschaft..Julian Engelhard..bei Pettensiedel..Foto Roland Huber
6 / 6

© Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Verwandte Themen