Langos, Bratwurst, Socken und Co.

Ab 1. Dezember gibt es wieder Weihnachtsinseln in Forchheim

Datum: 20.12.2019, Abrechnung: Pauschale Motiv: Philipp Rothenbacher, Portrait, Porträt, Mitarbeiterportrait, NN-Redakteur, Verlag Nürnberger Presse, VNP
Philipp Peter Rothenbacher

Nordbayerische Nachrichten Forchheim-Ebermannstadt

E-Mail zur Autorenseite

29.11.2021, 15:44 Uhr
ie meisten Buden in der Sattlertorstraße in Forchheim verschwinden gerade wieder. 

ie meisten Buden in der Sattlertorstraße in Forchheim verschwinden gerade wieder.  © Ulrich Graser

Die Stadt teilt mit: Die meisten Stände in der Sattlertorstraße werden derzeit wieder abgebaut, übrig bleibt dort nur der Bratwurst-Imbiss. Der Langos-Stand zieht um und rückt weiter nach hinten in die Schulstraße.

Am Amtsgericht in der Kapellenstraße wird es einen Süßwaren-Stand geben. Die Bude mit italienischen Spezialitäten öffnet in der Hauptstraße auf Höhe der Volksbank. Und schließlich zieht der Stand mit Socken, Mützen und sonstigen Strickwaren ebenfalls in die Hauptstraße, neben den Info-Pilz.

"Bei den Betreibern besteht kein Interesse auf weiter entfernte Standorte, wie am Kellerwald oder am Globus-Markt", so eine Stadtsprecherin.

In Betrieb gehen sollen die fünf Insel ab Mittwoch, 1. Dezember. Die italienischen Spezialitäten und der Strickwaren-Stand werden montags bis samstags zu den regulären Ladenöffnungszeiten offen sein, die Imbisse und der Süßwarenstand öffnen wiederum täglich, auch sonntags, von etwa 12 bis 18.30 Uhr.

1 Kommentar