Termin und Programm

Annafest 2022: Was ist geplant?

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

16.5.2022, 13:38 Uhr
Ein Eindruck vom Annafest 2019.

© Edgar Pfrogner, NN Ein Eindruck vom Annafest 2019.

Das nächste Annafest soll vom Freitag, 22. Juli 2022, bis einschließlich Montag, 1. August 2022, in Forchheim stattfinden. Diesen Termin gab die Stadt bereits im Frühling 2021 bekannt. Das wäre das 180. Annafest überhaupt. Die Geschichte des Fests reicht bis in das Jahr 1840 zurück.

Gefeiert wird das Annafest im Forchheimer Kellerwald. Über zwanzig Bierkeller bieten dort verschiedenste Biere von fränkischen Brauereien an. Zusätzlich sorgen Fahrgeschäfte und Programmpunkte wie ein Festzug für Unterhaltung. Die Bierkeller sind täglich von 10 Uhr bis 23.30 Uhr geöffnet, die Fahrgeschäfte öffnen ab 13 Uhr.

Ob es Einschränkungen durch Corona geben wird, ist noch nicht klar. Zumindest aktuell plant die Stadt mit einem ganz gewöhnlichen Annafest. Auch das Frühlingsfest in Nürnberg konnte kürzlich ohne Masken und Zugangsbeschränkungen stattfinden.

Annafest 2022: Welche Programmpunkte sind geplant?

Der traditionelle, wenn auch inoffizielle Start des Annafests ist für viele Forchheimer die Schlachtschüssel. Am Donnerstag, 21. Juli 2022, also einen Tag vor dem Anstich, gibt es Blut-, Leberwurst, Kesselfleisch und Co. zusammen mit einem kühlen Bier.

Am Freitag, 22. Juli 2022, wird das Annafest durch den Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) offiziell eröffnet, mit einem Bieranstich auf dem Schindlerkeller um 17 Uhr. Für den Folgetag ist der Annafestzug von der Forchheimer Innenstadt zum Kellerwald geplant. Ab 14.30 Uhr versammeln sich die Teilnehmer, um etwa 15.30 Uhr beginnt dann der Festzug.

Am Dienstag, 26. Juli, und Donnerstag, 28. Juli 2022, ist Kindertag mit Ermäßigungen an allen Fahrgeschäften. Zwischendrin liegt der Annafest-Mittwoch, an dem viele Arbeitgeber mit ihren Mitarbeitern auf den Kellern feiern.

23 Keller gibt es beim Annafest, und zwar den Nürnberger-Tor-Keller, den Schindlerkeller, den Greif's Keller, den Schäffbräukeller, den Hebendanz Keller, den Mahrs Bräu Keller, den Fritz-Schneider-Keller, den Rappen Keller, den Winterbauerkeller, den Schaufel Keller, den Fässla Keller, den Kaiser Keller, den rauwastl Keller, den Schlössla Keller, den Glocken-Keller, den Stäffala-Keller, den Eichhorn Keller, den Weiss-Tauben-Keller, den Hofmann's Keller, den Schwanen-Keller, den Neder Keller, den Schützenkeller und den Blümleins Keller.

"Der Kellerwald bietet für circa 450.000 bis 500.000 Gäste während des 11-tägigen Festbetriebes genügend Raum, so dass jeder, egal ob aus nah oder fern, immer einen Platz findet", schreibt die Stadt.

Was ist neu beim Annafest 2022?

2021 wurden die Piastenbrücke abgerissen, die eigentlich den direkten Zugang zum Forchheimer Kellerwald-Gelände bietet. Pünktlich zum Annafest-Termin 2022 sollte die neue Brücke eigentlich so weit fertig sein, dass sie immerhin von Einsatz- und Rettungsfahrzeugen befahren werden kann, versprach die Deutsche Bahn. Allerdings verzögerte sich der Bau.

Da die relativ schmale Behelfsbrücke zu Stoßzeiten zum Nadelöhr werden könnte, ist noch offen, wie mit der Brücke umgegangen wird. Hierbei geht es auch um Sicherheit und Rettungswege. Eine Idee, die Brücke ab 13 Uhr zu schließen, und den Fußverkehr über andere Wege zu leiten, scheint derzeit am wahrscheinlichsten.

Auch im Kellerwald stehen Bauarbeiten an. Geländern, Bühnen, Bänken und Treppen sind teilweise etwas in die Jahre gekommen. Klar ist: Der Glockenkeller bekommt eine neue Bühne und die alte Treppe am Greif-Keller wird neu gebaut. Zudem will der Oberbürgermeister-Stellvertretet Udo Schönfelder (CSU), einen "Masterplan" für den gesamten Kellerwald.

Annafest und Corona: Was war 2021?

Letztes Jahr hatte der Stadtrat Anfang Mai die Absage des Annafests beschlossen. Vorab plante er für drei mögliche Szenarien: Das Fest findet statt oder wird abgesagt oder erhält einen abgespeckten Rahmen (zum Beispiel ohne überregionale Werbung, mit Hygienekonzept und limitierter Sitzplatzzahl).

Trotz der Absage des Annafests fand die Schlachtschüssel 2021 statt. Zudem wurden drei Fahrgeschäfte und drei Buden im Kellerwald aufgestellt. Dass das trotz Pandemie möglich sei, hatte der Stadtrat nach einer Abstimmung mit Polizei und Landratsamt beschlossen. Diese Buden wurden aber nicht beworben, damit kein Festcharakter entsteht.

Alle Artikel und Bildergalerien zum Annafest finden Sie hier.

Keine Kommentare