13°

Mittwoch, 22.05.2019

|

Auf Schnee hat‘s oft gekracht

Rutschpartie auf den Straßen in der Fränkischen Schweiz - 12.01.2019 12:39 Uhr

Obwohl der Winterdienst ununterbrochen im Einsatz war, hier bei Bammersdorf, passierten zahlreiche Unfälle. © Roland Huber


Am Freitag gegen 14 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer auf der Hubertusstraße. Wegen Glätte rutschte dieser über die Hubertusstraße auf die Kreisstraße. Ein dort fahrender Mercedes-Fahrer wich ihm aus und prallte gegen die dortige Grundstücksmauer. Der unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich ohne Weiteres vom Unfallort. Am Pkw entstand ein Sachschaden von zirka 2000 Euro. An der Grundstücksmauer entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Am Freitag gegen 18 Uhr, befuhr eine 28-jährige Pkw-Fahrerin die B 470 in Richtung Muggendorf, als ihr aus der Gegenrichtung mittig auf der Straße ein Pkw entgegenkam. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die Pkw-Fahrerin aus und verlor hierbei die Kontrolle über ihren Pkw und rutschte den Hang hinunter in den Graben. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 6000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt, (0 91 94) 7 38 80, in Verbindung zu setzen.

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn dürfte auch die Ursache für zwei Verkehrsunfälle mit jeweils drei Fahrzeugen sein, die sich am Freitagabend zwischen Morschreuth und Urspring ereigneten. Zuerst geriet eine 40-jährige Skoda-Fahrerin aufgrund schneebedeckter Fahrbahn in einer Rechtskurve in die Leitplanken und kollidierte im Anschluss mit einem entgegenkommenden Toyota. Eine nachfolgende Fiatfahrerin konnte ebenfalls nicht mehr bremsen und stieß mit beiden Pkw zusammen. Es entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 15 500 Euro.

Kurz darauf umfuhr ein 37-Jähriger, unterwegs mit einem Opel Corsa, die Unfallstelle und verlor in der Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links ab und prallte ebenfalls gegen die Leitplanke. Aufgrund der Glätte rutschte der Pkw weiter und stieß mit einem entgegenkommenden VW Polo zusammen. Dieser wiederum wird aufgrund der Anstoßwucht auf einen nachfolgenden Mitsubishi geschoben. Der geschätzte Schaden an den drei Fahrzeugen beläuft sich ebenfalls auf zirka 15 500 Euro. 

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Gräfenberg, Pretzfeld, Wiesenttal