15°

Sonntag, 25.10.2020

|

Auszeichnung für "Ernteerlebnis Fränkische Schweiz"

Kunreuther Verein und "Refugium" Betzenstein erhalten "Tourismuskrone" - 30.09.2020 07:00 Uhr

Hier ist der Name Programm: Ernteerlebnis Fränkische Schweiz heißt der Verein, der nun von der Tourismuszentrale ausgezeichnet wurde. 

© colourbox.com


Im Fränkische Schweiz Museum in Tüchersfeld wurden von den Landräten Florian Wiedemann (Bayreuth) und Hermann Ulm (Forchheim) sowie dem Bamberger Vizelandrat Bruno Kellner das Hotel und der Brauereigasthof "Drei Kronen" in Memmelsdorf (Landkreis Bamberg), das "Refugium Betzenstein" (Landkreis Bayreuth) und der Verein "Ernteerlebnis Fränkische Schweiz" mit Sitz in Kunreuth (Landkreis Forchheim) mit der diesjährigen "TourismusKrone" der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz ausgezeichnet. Der Hotel-Brauereigasthof "Drei Kronen" erhielt diese Auszeichnung in der Kategorie "Leuchtturm" und das Refugium Betzenstein und der Verein "Ernteerlebnis Fränkische Schweiz" in der Kategorie "Innovation".

Drei Preisträger gab es bei der Verleihung der „Tourismuskrone“: Dazu zählt auch der Verein „Ernteerlebnis Fränkische Schweiz“.

© Foto: Thomas Weichert


Für beide Kategorien gingen aus allen drei Landkreisen insgesamt 30 Bewerbungen ein. Jeweils fünf kamen in die engere Auswahl. Die "TourismusKrone" wurde nach 2019 zum zweiten Mal verliehen. Letztes Jahr war nur der Landkreis Forchheim beteiligt, aus dem sich 13 Betriebe beworben hatten. Nun wurde die "TourismusKrone" auf die gesamte Fränkische Schweiz ausgeweitet.

Bilderstrecke zum Thema

Vom Apfel zum Saft: Besuch bei der Mosterei Kupfer in Thurn

Wer kennt nicht das Geräusch, wenn jemand herzhaft in einen Apfel beißt? Schon Adam und Eva konnten dem knackigen Obst mit den roten Bäckchen angeblich nicht widerstehen. All die leckeren Dinge, die sich aus und mit Äpfeln zubereiten lassen, haben nun mit der Apfelernte auch im Landkreis Forchheim wieder Hochsaison: Wir haben bei der Mosterei Kupfer in Thurn vorbeigeschaut, wie aus Äpfeln Saft wird.


Neu ist heuer auch, das die beiden Preisträger in der Kategorie Innovation von den Sparkassen Forchheim und Bayreuth jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro erhalten, um ihre jeweilige innovative Idee weiter voranbringen zu können. Roland Wölfel von der Forchheimer Firma CIMA, die das Tourismuskonzept erstellt hat, freute sich, dass sich alle touristischen Leistungsträger und Sparten beteiligt haben. Das Bewerberfeld reichte von der AG bis zur Evangelischen Jugend, vom Matratzenlager bis zu Dorfläden.

Der Verein "Ernteerlebnis Fränkische Schweiz" aus Kunreuth überzeugte in diesem Bewerberfeld durch ein umfassendes Programm: Es profitierten dabei sowohl die lokalen Obstbauern durch Arbeitsentlastung als auch die Touristen, welche die Landschaft und vor allem die Landwirtschaft der Fränkischen Schweiz verstehen und zu schätzen lernen. Regionalität, Identifikation mit der Region und die Sehnsucht der Menschen nach "Sinnstiftung" würden in einem Konzept realisiert, so die Einschätzung der Jury.

Bilderstrecke zum Thema

Atemberaubende Schönheiten: Die Fränkische Schweiz von oben

Aus bis zu 2.500 Metern Höhe blickte Tom Schneider, Fotograf aus Ebermannstadt, bei einer Fahrt mit einem Heißluftballon auf Dörfer, Natur und wunderschöne Ecken der Fränkischen Schweiz und des Landkreises Forchheim.


Der Trend, den Gast stärker in das lokale Leben zu integrieren, werde aktiv umgesetzt. Vorbildlich auch für andere touristische Leistungsträger sei die gemeinde- und betriebsübergreifende Kooperation. "Gemeinsam sind wir stärker. Anbieter und Gäste – Hand in Hand" bringe den Erfolg. Das Preisgeld will der Verein in Werbung, eine bessere Außendarstellung und die Vermarktung investieren.

Innovativ lautete auch das Stichwort, unter dem das "Refugium Betzenstein" punkten konnte. Es überzeugte durch ein ganzheitliches, energieeffizientes und nachhaltiges Konzept. Die Ferienwohnungen im Bio-Passivhaus stechen durch ihre ausgezeichnete Architektur heraus, so die Jury. Wichtige Zukunftstrends, wie Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien, Individualität und Kooperation in der Region bestünden ebenfalls. "Konsequent umgesetzt – keine faulen Kompromisse" lautete hier die Devise. Mit dem Preisgeld soll ein weiteres Refugium in der Fränkischen Schweiz entstehen.

Bilderstrecke zum Thema

Eine Schönheit auch auf Instagram: Unsere Fränkische Schweiz

Blühende Wiesen, malerische Sonnenuntergänge, idyllische Natur und weitläufige Panoramen: Wir haben Fotos von Instagramern gesammelt, die zeigen, wie wunderschön die Landschaften in der Fränkischen Schweiz sind und wie wunderbar sich hier die Natur genießen lässt.


Urkunden in der Kategorie Leuchtturm gingen außerdem an den Greifvogel- und Eulenpark der Burg Rabenstein, die Wiegand Erlebnisberge GmbH in Pottenstein, den Gasthof Schlehenmühle in Egloffstein, und den Erlebnispark Schloss Thurn Heroldsbach. In der Kategorie Innovation konnte auch das Hüttendorf Fränkische Schweiz in Püttlach punkten. Für die Zukunft geplant ist eine Landkarte auf der die Preisträger der "TourismusKrone" übersichtlich dargestellt sind.

THOMAS WEICHERT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kunreuth, Betzenstein, Tüchersfeld