Mittwoch, 21.04.2021

|

Bauvorhaben in der Fränkischen Schweiz: Investoren zieht es aufs Land

Familien sehen ihre Zukunft auch in kleinen Ortsteilen - Investor baut Einfamilienhäuer - 26.02.2021 08:51 Uhr

Am Rande von Neudorf will ein Investor sechs Einfamilienhäuser errichten lassen. Dafür muss nun erst mal ein Bebauungsplan erstellt werden.

25.02.2021 © Foto: Eduard Weigert


So stellte die dritte Familie einen Bauantrag für ein Wohnhaus im Baugebiet Geismark in Wüstenstein. "Es war einige Jahre verwaist und letztes Jahr schon gab es zwei Anträge", kommentierte Bürgermeister Tautner im Bauausschuss. Für zwei große Grundstücke in Neudorf stellt Wiesental einen Bebauungsplan auf. Das fordert das Landratsamt, weil dort ein Investor sechs Einfamilienhäuser errichten will. "Schön, dass auch hier die Entwicklung weitergeht", sagte Trautner, der die Größe für den kleinen Ortsteil für angemessen hält.

Gemeinde ist beim Pass dabei

Die Gemeinde Wiesenttal beteiligt sich wieder an der Ferienpassaktion des Landkreises. Angeboten wird: drei freie Eintritte ins Freibad, zwei in die Minigolfanlage in Muggendorf und einen kostenlosen Besuch der Binghöhle. Zweimal Minigolf soll ein Ausgleich sein, weil die Badöffnung wegen Corona am unsichersten ist. Der Motorsportclub Fränkische Schweiz kann seine 36. Internationale Zuverlässigkeitsfahrt am 17. Oktober durchführen. Start und Ziel wird Streitberg sein. Die bekannte Veranstaltung kollidiert nicht mit den Bauarbeiten am Streitberger Dorfplatz und dem Leitungstausch im Schauertal, teilte Trautner mit. 

Bilderstrecke zum Thema

Atemberaubende Schönheiten: Die Fränkische Schweiz von oben

Aus bis zu 2.500 Metern Höhe blickte Tom Schneider, Fotograf aus Ebermannstadt, bei einer Fahrt mit einem Heißluftballon auf Dörfer, Natur und wunderschöne Ecken der Fränkischen Schweiz und des Landkreises Forchheim.


Über das Vorgehen zur Information über das geplante Kernwegenetz ist Trautner nicht glücklich. "Das Konzept soll nicht über die Köpfe der Leute hinweg entschieden werden", kritisierte er das Vorgehen per Videokonferenz. Er möchte eine Auftaktveranstaltung im Streitberger Bürgerhaus und auch Veranstaltungen in den Ortsteilen. Wegen der Pandemie müsse man das verschieben, aber nicht jetzt das Vorhaben "durchboxen", denn das Konzept werde von vielen als eine Art kleine Flurbereinigung betrachtet.

PAULINE LINDNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Wiesenttal, Neudorf