11°

Dienstag, 02.06.2020

|

Bei Bahnfahrt: 16-Jähriger verletzt 15-Jährigen mit Flasche

Gefährliche Körperverletzung im Regionalexpress - 09.04.2020 16:56 Uhr

Gegen 19.50 Uhr bedrohte ein 16-Jähriger am Bahnhof Forchheim einen 15-Jährigen und einen 18-Jährigen mit einem abgebrochenen Flaschenhals. Die beiden flohen vor dem Angreifer in den abfahrbereiten Regionalexpress nach Nürnberg und wollten beim Zugbegleiter Schutz suchen.

Der 16-Jährige stieg jedoch ebenfalls in den Zug. Noch bevor die Bedrohten den Zugbegleiter erreichen konnten, traf der Aggressor wieder auf sie und drohte ihnen wieder mit dem Flaschenhals. Bei einer Abwehrbewegung erlitt der 15-Jährige eine Schnittverletzung an der linken Hand.

Mit vereinten Kräften überwältigten die beiden jungen Männer den Angreifer und hielten ihn am Boden fest. Der hinzugekommene Zugbegleiter rief die Polizei, die den gewalttätigen 16-Jährigen in Erlangen aus dem Zug entfernte. Eine verständigte Streife der Bundespolizei übernahm noch am Bahnsteig im Hauptbahnhof Erlangen die Sachbearbeitung.

Der verletzte 15-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt, eine weitergehende ärztliche Behandlung war nicht erforderlich. Der 16-jährige Täter wurde von seinem volljährigen Bruder am Hauptbahnhof Erlangen abgeholt, die beiden Geschädigten fuhren mit einem späteren Zug weiter Richtung Nürnberg.

Die verständigte Staatsanwaltschaft stellte keinen Haftantrag und stufte die Tat als gefährliche Körperverletzung ein. Die Bundespolizei leitete daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung gegen den 16-jährigen Tatverdächtigen ein.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


eli

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim, Erlangen, Nürnberg