Persönlichkeiten geehrt

Bürger aus Kreis Forchheim erhalten Verdienstkreuz und hohe Auszeichnungen

19.7.2021, 11:57 Uhr
V.l.n.r.: Regierungspräsidentin von Oberfranken Heidrun Piwernetz, Erster Bürgermeister Markus Grüner (Obertrubach), Altbürgermeister Gerhard Amon (Weilersbach)

V.l.n.r.: Regierungspräsidentin von Oberfranken Heidrun Piwernetz, Erster Bürgermeister Markus Grüner (Obertrubach), Altbürgermeister Gerhard Amon (Weilersbach) © Regierung von Oberfranken, NN

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz überreichte im Landratssaal der Regierung von Oberfranken vier verdienten Persönlichkeiten aus dem Landkreis Forchheim hohe Auszeichnungen des Bundespräsidenten und des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Sport und Integration.

Die Auszeichnungen und Laudationen fanden im Beisein von Rosi Kraus (CSU), stellvertretende Landrätin des Landkreises Forchheim, und von Kunreuths Erstem Bürgermeister Ernst Strian (Liste Demokratie) statt.
Altbürgermeister Gerhard Amon aus Weilersbach, und Obertrubachs Bürgermeister Markus Grüner wurden von Staatsminister Joachim Herrmann Medaillen für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung in Bronze überreicht.

V.l.n.r.: Regierungspräsidentin von Oberfranken Heidrun Piwernetz, Dieter Castelhun (Langensendelbach), Bürgermeister a.D. Konrad Ochs (Kunreuth)

V.l.n.r.: Regierungspräsidentin von Oberfranken Heidrun Piwernetz, Dieter Castelhun (Langensendelbach), Bürgermeister a.D. Konrad Ochs (Kunreuth) © Regierung von Oberfranken, NN

Dieter Castelhun aus Langensendelbach hat für sein jahrzehntelanges Engagement für benachteiligte Kinder und Waisenkinder in Indien das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

Darüber hinaus wurde Bürgermeister a.D. Konrad Ochs aus Kunreuth mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Bronze ausgezeichnet - und das genau an seinem 67. Geburtstag.
Er könne auf 30 Jahre kommunalpolitisches Wirken zurückblicken, in denen er sich in vorbildlicher Weise für die Belange der Gemeinde Kunreuth eingesetzt habe, hieß es in der Laudatio.

Engagement im Natur- und Umweltschutz

Ehrenamtliches Engagement im Bereich Natur- und Umweltschutz ist von unschätzbarem Wert. Das betonte Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber (FW) im Schloss Thurnau bei der Verleihung der diesjährigen Auszeichnung „Grüner Engel“ an Ehrenamtliche aus Ober- und Mittelfranken.

Thorsten Glauber sagte laut einem überlieferten Redemanuskript: „Umwelt- und Naturschutz lebt von dem leidenschaftlichen Engagement der vielen Ehrenamtlichen in Bayern.“ Die Grünen Engel begeisterten mit kreativen Ideen viele Menschen und luden zum Mitmachen ein. „Durch den gemeinsamen Einsatz können wir die Artenvielfalt erhalten und unsere Naturheimat schützen“, betonte er. Er dankte den Grünen Engeln für ihr großes Engagement „für unsere Heimat“.

Auszeichnung wird seit 2011 verliehen

Die Ausgezeichneten, die teilweise an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, erhalten die persönliche Laudatio des Ministers in digitaler Fassung - als Ausdruck besonderer Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement, heißt es.

Die Auszeichnung „Grüner Engel“ wird seit 2011 verliehen. Zudem werden seit 2018 Kinder und Jugendliche als „Grüne Junior-Engel“ für ihren besonderen Einsatz im Naturschutz ausgezeichnet. Die Auszeichnungen werden in den bayerischen Regierungsbezirken im turnusmäßigen Wechsel verliehen. Die Ehrenamtlichen kümmern sich dabei beispielsweise um bedrohte Tiere und Pflanzen, pflegen wertvolle Biotope, engagieren sich für die Umweltbildung oder sind für den Klimaschutz aktiv.

Grüne Engel aus dem Landkreis Forchheim

Schätzungen beziffern den wirtschaftlichen Wert der ehrenamtlichen Leistungen im Naturschutz in Bayern auf jährlich rund 23 Millionen Euro, heißt es in einer Pressemitteilung.
Folgende Ehrenamtliche im Landkreis Forchheim haben in diesem Jahr die Auszeichnung „Grüner Engel“ erhalten: Bernd Fischer, Poxdorf, Ulrich Wagner, Pinzberg, Josef Beier, Ebermannstadt.

Folgende Ehrenamtliche sind in Oberfranken als "Grüner Engel" geehrt worden: Angelo Orlowski, Buttenheim-Dreuschendorf, Landkreis Bamberg, Richard Simon, Landkreis Bamberg, Gerald Ziegmann, Scheßlitz, Landkreis Bamberg, Dr. Pedro Gerstberger, Stadt Bayreuth, Robert Pfeifer, Stadt Bayreuth,Gabriela Schuller, Stadt Coburg, Freimut Brückner, Neustadt b. Coburg, Landkreis Coburg, Britta Engelhardt, Münchberg, Landkreis Hof, Ottmar Löffler, Wilhelmsthal, Landkreis Kronach.

Keine Kommentare