20°

Dienstag, 11.08.2020

|

zum Thema

Corona: Fränkische Schweiz Marathon 2020 ist abgesagt

Forchheims Landrat: "Wir bedauern dies sehr" - 07.07.2020 17:22 Uhr

Wie hier 2019 ist der Fränkische Schweiz Marathon ein buntes, sportliches Vergnügen. 2020 fällt er ins Wasser.

© Roland G.Huber


„Wir bedauern dies sehr. Dieser Tag mit seinem bunten Programm aus zahlreichen Straßenfesten entlang der Strecke, Sportveranstaltungen und unserer schönen Naturkulisse für Radfahrer und Inliner war ein ganz besonderer Höhepunkt im Veranstaltungsjahr unseres Landkreises“, so Landrat Hermann Ulm. Zunächst sah es für den FSM heuer noch gar nicht schlecht aus.

Bilderstrecke zum Thema

Fränkische-Schweiz-Marathon: Die besten Kostüme aus 20 Jahren

Zurücklehnen, schmunzeln, genießen: Am autofreien Sonntag auf der B470 steigt mit der größten Sportveranstaltung des Landkreises seit dem Jahr 2000 auch ein buntes Begegnungsfest, bei dem sich Teilnehmer und Zuschauer manchen modischen Spaß gönnen.


Die aktuelle bayerische Infektionsschutzverordnung lässt allerdings sportliche Wettkämpfe nur unter Ausschluss von Zuschauern zu. Nur bei gemeldeten und registrierten Personen können die Kontakte nachverfolgt werden. Im letzten Jahr waren über 20.000 Zuschauer entlang der Strecke und bei den verschiedenen Festen. Ein Ausschluss von Zuschauern entlang der gesamten Strecke von Weilersbach bis Behringersmühle auf der B 470 ist logistisch nicht zu meistern und kann unmöglich sichergestellt werden.

+++ Corona im Landkreis Forchheim: Das ist der aktuelle Stand +++

„Wir haben uns viele Gedanken gemacht, und auch für die Sportler ein entsprechendes Hygienekonzept aufgestellt“, erklärt Anton Eckert, Leiter des Kultur- und Sportamts am Landratsamt Forchheim. Als Veranstalter ist der Landkreis auch verantwortlich für die Gesundheit und das Wohlergehen aller Helfer, Zuschauer und Besucher des Fränkische Schweiz-Marathon.

Bilderstrecke zum Thema

Fränkische Schweiz Marathon: Die ersten Bilder von Start- und Zieleinlauf

Bei der 20. Ausgabe des Fränkische Schweiz Marathons gingen am Sonntag in verschiedenen Disziplinen hunderte Läufer an den Start. Während es beim Start noch wuselig an der Strecke zuging, war die Erleichterung im Ziel umso größer. Für den ein oder anderen gab es dort auch das erste kühle Bier zu genießen.


Zudem möchte der Veranstalter dem Coronavirus mit der Durchführung einer Sportveranstaltung, die jährlich Tausende sportlich Aktive und Zuschauer in die Fränkische Schweiz lockt, keine Plattform für eine erneut Ausbreitung eröffnen. Hier sieht sich der Landkreis Forchheim in der Pflicht und in einer Vorbildfunktion.

+++ So war der FSM 2019: Unser damaliger Live-Ticker zum Nachlesen +++

Bilderstrecke zum Thema

Samba, Spaß und viele Becher: Impressionen vom Fränkische Schweiz Marathon

Bei bestem Wetter zeigten sich die vielen Teilnehmer des Fränkische Schweiz Marathons am Sonntag von ihrer sportlichen Seite. Während Samba-Tänzerinnen an der Strecke für Stimmung sorgten, kühlten sich die Sportler mit Wasser ab. In den Müllbehältern sammelten sich zahlreiche Plastikbecher.


Da bisher bei den rund 300 gemeldeten Teilnehmern noch keine Startgebühren abgebucht wurden, sind auch keine Erstattungen, Umbuchungen, Gutscheinregelungen, etc. erforderlich, was die Rückabwicklung der Veranstaltung erheblich vereinfacht. Die Anmeldung wurde ausgesetzt. Alle bisher gemeldeten Teilnehmer werden umgehend informiert.

"Wir bedauern die Absage des Autofreien Sonntag und des Fränkische Schweiz-Marathons und freuen uns auf ein Wiedersehen am 05.09.2021 zum 21. Fränkische Schweiz-Marathon", heißt es aus dem Landratsamt.

nn

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebermannstadt, Forchheim, Gößweinstein