Donnerstag, 15.04.2021

|

zum Thema

Corona-Impfungen im Kreis Forchheim: Digitale Registrierung für alle

Landrat: "Appelliere nochmals an alle, dieses Angebot anzunehmen." - 05.03.2021 15:34 Uhr

Hintergrund für die Registrierung ist die Einführung einer einheitlichen bayerischen Anmelde- und Terminvergabesoftware für Anti-Corona-Impfungen.

25.01.2021 © Edgar Pfrogner


„Nachdem nun endlich mehr Impfstoff in Aussicht steht, appelliere ich nochmals an alle, dieses Angebot anzunehmen“, sagt dazu Landrat Hermann Ulm.

Bilderstrecke zum Thema

In sechs Stufen zum Corona-Schutz: Durch das Impfzentrum in Forchheim

Mit einem großen Kraftakt haben das Technische Hilfswerk und mehrere Feuerwehren des Landkreises in den letzten Tagen das Forchheimer Impfzentrum im ehemaligen Schülerwohnheim "Don Bosco" eingerichtet. Es ist eines von zwölf in ganz Oberfranken und soll, wenn es in Betrieb geht, mindestens 300 Impfungen pro Tag schaffen. Am Mittwochabend gab eine erste Trockenübung – natürlich noch ohne den Impfstoff – um die Abläufe erproben und betrachten zu können. Die Nordbayerischen Nachrichten waren mit dabei und erklären, was die Impfwilligen dort erwartet.


Wer der höchsten Prioritätsgruppe angehört und bisher noch keinen Impftermin erhalten hat, muss sich online unter https://impfzentren.bayern registrieren lassen oder telefonisch unter (09191) 9504606 anmelden.

Dies betrifft auch Personen dieser Priorität, die sich bereits telefonisch oder per Papieranmeldung angemeldet haben. Auch Personen, die sich für einen noch ausstehenden gemeindlichen Termin vormerken haben lassen, aber einen früheren Termin bevorzugen, können sich für eine Impfung im Forchheimer Impfzentrum voraussichtlich am 15. März anmelden. Dies betrifft die noch ausstehenden Termine in Unterleinleiter, Eggolsheim, Gößweinstein und Moggast.

Bilderstrecke zum Thema

Zum Impfen ins Mehrzweckhaus: Landkreis Forchheim organisiert Vor-Ort-Termine für Corona-Impfung

Als gemeinsame Aktion haben die Betreiber des Forchheimer Impfzentrums, der Landkreis sowie die Gemeinde Egloffstein einen ersten Termin für Corona-Impfungen vor Ort organisiert. Im Affalterthaler Mehrzweckhaus erhielten 117 Senioren über 80 Jahren aus dem Gemeindegebiet ihre erste Corona-Impfung. Inzwischen wurden in fast allen Gemeinden des Landkreises Impftermine angesetzt.


Hintergrund ist die Einführung einer einheitlichen bayerischen Anmelde- und Terminvergabesoftware. Das System vergibt die Termine automatisch nach Priorisierung. Wichtig ist auch, dass sich bereits Geimpfte aus der Online-Registrierung wieder löschen um keine Termine zu blockieren.

Am 24. Februar hat sich die Impfverordnung dahingehend geändert, dass jetzt Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kindertagespflege und in Grundschulen, Sonderschulen oder Förderschulen tätig sind, zur Personengruppe gehören, die mit hoher Priorität zu impfen ist (Stufe 2). Im Landkreis Forchheim sollen die Impfungen für diese Personengruppe ebenfalls im Impfzentrum stattfinden. Dazu müssen sich alle Berechtigten ebenfalls unter https://impfzentren.bayern online registrieren.

+++ Die aktuelle Corona-Lage im Kreis Forchheim: Hier finden Sie alle Infos +++

Wer sich von diesem Personenkreis bereits registriert hat, muss sich ab sofort noch einmal in das System einloggen und seine Daten aktualisieren. Nur dadurch kann eine Richtige Zuordnung zur Stufe 2 erfolgen. Wichtig ist, dass die Rubrik „Tätigkeit in einer Grund- oder Förderschule bzw. in Kinderbetreuungseinrichtungen oder in der Kindertagespflege“ angekreuzt wird. 

Zur Impfung mitzubringen sind:

- Bescheinigung des Arbeitgebers. Diese ist unbedingt erforderlich, da sonst die Zugehörigkeit zur Gruppe mit hoher Priorität nicht nachgewiesen ist und das Impfzentrum die Person dann nicht impfen darf
- Personalausweis
- Impfpass, falls vorhanden
- Ausdruck von Einverständniserklärung und Anamnesebogen, wenn möglich. Ansonsten muss dies im Impfzentrum nochmals ausgefüllt werden, da das Online-System diese Daten aus Datenschutzgründen nicht direkt ans Impfzentrum übermittelt

Unabhängig davon, zu welcher Priorität man selbst gehört, kann sich jeder unter impfzentren.bayern für eine Impfung registrieren lassen. Das System ordnet die Impfwilligen automatisch der zutreffenden Priorität zu und vergibt die Termine. Gesetzliche Änderungen der Impfreihenfolge werden zudem automatisch berücksichtigt.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Dormitz, Ebermannstadt, Effeltrich