Corona-Schnelltests um Forchheim: Neues Testzentrum in Ebermannstadt entsteht

17.3.2021, 06:51 Uhr
Ein Arzt hält einen Tupfer mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.

Ein Arzt hält einen Tupfer mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. © Karl-Josef Hildenbrand, dpa

Wo es im Landkreis Forchheim Corona-Schnelltests gibt:
1. Niedergelassene Ärzte: Einige Hausärzte führen Antigen-Schnelltests durch. Führt der eigene Hausarzt keine Tests durch, können Bürger bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KVB) erfragen, welche Ärzte in der Umgebung es anbieten, Telefon 116 117. Auch unter www.kvb.de lässt sich dies anzeigen.


Alle Artikel zu Corona in Forchheim finden Sie hier


2. Apotheken führen Antigen-Schnelltests durch bei Personen ohne Symptome und ohne Kontakt zu einem Corona-Infizierten. Aktuell ist ein Test bei folgenden Apotheken möglich – nach telefonischer Terminvereinbarung mit der Apotheke:
- Forchheim: Regnitz-Apotheke
- Neunkirchen: St. Michaels Apotheke und Marktapotheke
- Gräfenberg: Neue Apotheke
- Hausen: Apotheke am Pilatuscampus
Das Landratsamt empfiehlt zudem, bei der eigenen Apotheke nachzufragen, ob ein Test möglich ist.

Neues Schnelltestzentrum in Ebermannstadt

3. Neues Schnelltestzentrum in Ebermannstadt: Das Landratsamt errichtet zusammen mit dem BRK ein neues Schnelltestzentrum in Ebermannstadt im Pfarrzentrum St. Nikolaus, Kirchenplatz 9. Am Freitag, 19. März, wird es in Betrieb genommen. Parkplätze stehen hinter dem Pfarrzentrum zur Verfügung. Der Weg vom Parkplatz zur Teststation ist ausgeschildert.


Getestet werden nur Personen ohne Symptome und ohne Kontakt zu einem Corona-Infizierten. Die Schnellteststation ist montags, mittwochs und freitags von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Mitzubringen sind Personalausweis sowie die Krankenversicherungskarte zum Auslesen der Personendaten. Wichtig: Für die Übermittlung des Ergebnisses sollte möglichst ein Handy beziehungsweise die Handynummer oder eine E-Mail-Adresse vorhanden sein.

Schnelltest-Ergebnis per E-Mail oder SMS

Wer kein Handy oder eine gültige E-Mail-Adresse hat, muss nach der Testung noch im Wartebereich nach der Teststrecke verbleiben. Etwa eine Viertelstunde nach der Testung erhält die getestete Person einen Ausdruck des Testergebnisses zum Mitnehmen und kann den Wartebereich über einen separaten Ausgang verlassen.


Im Fall eines positiven Schnelltests werden die Daten an das Gesundheitsamt übermittelt, dieses nimmt dann Kontakt auf und vereinbart einen Termin für einen PCR-Bestätigungstest.

Nur ohne Symptome und ohne Kontakt zu einem Infizierten

Sowohl im Schnelltestzentrum als auch bei den Apotheken werden ausschließlich Wunsch-Abstriche durchgeführt, also nur bei Personen ohne Symptome, ohne einen Kontakt zu einem Corona-Infizierten und ohne Auftrag des Gesundheitsamtes, die sich freiwillig und kostenlos auf Covid-19 testen lassen möchten.


Freitestungen aus der Quarantäne: Diese Schnelltests zur Beendigung der 14-tägigen Quarantäne werden Montag bis Freitag an der Teststrecke in der Ruhalmstraße in Forchheim vom ASB durchgeführt.
Am Samstag und Sonntag führt diese Tests das BRK am Standort Henri-Dunant-Straße durch. „Damit besteht ein durchgehendes Angebot an allen sieben Tagen der Woche. Niemand muss länger in Quarantäne bleiben als notwendig“, so der Landrat.