Das Medical-Valley-Zentrum Forchheim

Am 9. Januar 2017 ist das Medical-Valley-Zentrum offiziell eingeweiht worden. Hier sollen Gründer und wachstumsstarke Firmen aus dem Bereich Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft wohlfühlen, wachsen und gedeihen. Das Medical Valley EMN unterstützt sie dabei. Nach fünf Jahren sollen die Ideen so weit entwickelt sein, dass die Firmen ausziehen können.
1 / 32

Am 9. Januar 2017 ist das Medical-Valley-Zentrum offiziell eingeweiht worden. Hier sollen Gründer und wachstumsstarke Firmen aus dem Bereich Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft wohlfühlen, wachsen und gedeihen. Das Medical Valley EMN unterstützt sie dabei. Nach fünf Jahren sollen die Ideen so weit entwickelt sein, dass die Firmen ausziehen können. © Athina Tsimplostefanaki

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner kam eigens aus München angereist.
2 / 32
Die Segnung

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner kam eigens aus München angereist. © Athina Tsimplostefanaki

Schon im  September 2016 sind die ersten Mieter eingezogen. Derzeit sind es neun. In einer kurzen Runde stellten sich die Unternehmen und Einrichtungen vor. Im Bild geht es um das Team Quantisim, vertreten durch Michal Cachovan.
3 / 32
Quantisim

Schon im September 2016 sind die ersten Mieter eingezogen. Derzeit sind es neun. In einer kurzen Runde stellten sich die Unternehmen und Einrichtungen vor. Im Bild geht es um das Team Quantisim, vertreten durch Michal Cachovan. © Athina Tsimplostefanaki

Das Innovationsinstitut
4 / 32
Innovationsinstitut Inam

Das Innovationsinstitut "Inam" will im Bereich Nanotechnologie und korrelative Mikroskopie forschen, wie Professorin Silke Christiansen bei der Einweihung erläuterte. Damit soll Forchheim zum universitären Forschungsstandort werden. © Athina Tsimplostefanaki

Regionaldekan Martin Emge und Pfarrer Enno Weidt segneten den neuen Bau.
5 / 32
Die Segnung

Regionaldekan Martin Emge und Pfarrer Enno Weidt segneten den neuen Bau. © Athina Tsimplostefanaki

Ein Teil der neuen Mieter mit dem Vorsitzenden des Medical-Valley-EMN, Erich R. Reinhardt.
6 / 32

Ein Teil der neuen Mieter mit dem Vorsitzenden des Medical-Valley-EMN, Erich R. Reinhardt. © Athina Tsimplostefanaki

Die Sanosens AG ist im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement tätig, so Katrin Brunner, Assistentin des Vorstands.
7 / 32
Sanosens AG

Die Sanosens AG ist im Bereich betriebliches Gesundheitsmanagement tätig, so Katrin Brunner, Assistentin des Vorstands. © Athina Tsimplostefanaki

Benjamin Nögel ist Geschäftsführer der Timeline Consulting GmbH, einem Ableger der Timeline Business Solution Group, das Unternehmen berät. 15 Mitarbeiter sind derzeit tätig.
8 / 32
Timeline Consulting GmbH

Benjamin Nögel ist Geschäftsführer der Timeline Consulting GmbH, einem Ableger der Timeline Business Solution Group, das Unternehmen berät. 15 Mitarbeiter sind derzeit tätig. © Athina Tsimplostefanaki

Ilse Aigner setzt große Hoffnungen in das Innovationszentrum: Bis Ende 2017 sollen 90 Prozent der 2370 Quadratmeter vermietet sein.
9 / 32

Ilse Aigner setzt große Hoffnungen in das Innovationszentrum: Bis Ende 2017 sollen 90 Prozent der 2370 Quadratmeter vermietet sein. © Athina Tsimplostefanaki

Um IT-Sicherheit geht es bei der Consato GmbH mit derzeit neun Mitarbeitern und 50 Kunden, erklärt Robert Sappert-Ernst, einer der Geschäftsführer.
10 / 32
Die Consato GmbH

Um IT-Sicherheit geht es bei der Consato GmbH mit derzeit neun Mitarbeitern und 50 Kunden, erklärt Robert Sappert-Ernst, einer der Geschäftsführer. © Athina Tsimplostefanaki

Die Infiana Group mit weltweit 800 Mitarbeitern  entwickelt im Innovationszentrum spezielle Trennfolien für den medizinischen Bereich. CIO Ingrid Sebald hatte als Beispiel ein Spezialpflaster dabei.
11 / 32
Die Infiana Group

Die Infiana Group mit weltweit 800 Mitarbeitern entwickelt im Innovationszentrum spezielle Trennfolien für den medizinischen Bereich. CIO Ingrid Sebald hatte als Beispiel ein Spezialpflaster dabei. © Athina Tsimplostefanaki

Einer der energischsten Unterstützer der Medical-Valley-Idee: Professor Erich R. Reinhardt.
12 / 32

Einer der energischsten Unterstützer der Medical-Valley-Idee: Professor Erich R. Reinhardt. © Athina Tsimplostefanaki

Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein hat eine erfreuliche Statistik im Medical-Valley-Zentrum dabei: Zwischen 2010 und 2014 hat Forchheim bundesweit die kontinuierlich höchsten Zuwachsraten bei der Schaffung von Arbeitsplätzen.
13 / 32

Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein hat eine erfreuliche Statistik im Medical-Valley-Zentrum dabei: Zwischen 2010 und 2014 hat Forchheim bundesweit die kontinuierlich höchsten Zuwachsraten bei der Schaffung von Arbeitsplätzen. © Athina Tsimplostefanaki

Wirtschaftsförderer Viktor Naumann: Für ihn ist das Medical-Valley-Zentrum ein Meilenstein in der Entwicklung.
14 / 32

Wirtschaftsförderer Viktor Naumann: Für ihn ist das Medical-Valley-Zentrum ein Meilenstein in der Entwicklung. © Athina Tsimplostefanaki

Nach dem offiziellen Einweihungs-Teil gab es Sushi und andere asiatische Spezialitäten. Im Erdgeschoss des Medical-Valley-Zentrums ist das japanische Restaurant Hiro Sakao eingezogen.
15 / 32

Nach dem offiziellen Einweihungs-Teil gab es Sushi und andere asiatische Spezialitäten. Im Erdgeschoss des Medical-Valley-Zentrums ist das japanische Restaurant Hiro Sakao eingezogen. © Athina Tsimplostefanaki

Peter Kaiser, Chef der Forchheimer Firma Kaiser Elektroplanung 4.0 beschäftigt sich mit Smart Homes, in denen zum Beispiel Unfallopfer selbstbestimmter leben können.
16 / 32
Die Kaiser Elektroplanung 4.0

Peter Kaiser, Chef der Forchheimer Firma Kaiser Elektroplanung 4.0 beschäftigt sich mit Smart Homes, in denen zum Beispiel Unfallopfer selbstbestimmter leben können. © Athina Tsimplostefanaki

Der Bau verlief nicht ganz reibungslos: Seit Dezember ist eines der Treppenhäuser gesperrt. Die Statik stimmt nicht.
17 / 32

Der Bau verlief nicht ganz reibungslos: Seit Dezember ist eines der Treppenhäuser gesperrt. Die Statik stimmt nicht. © Roland Huber

Das Medical-Valley-Zentrum steht auf einem Teil des ehemaligen Ausstellungsgeländes. Die A73 ist nicht weit, ein Pluspunkt für viele Mieter.
18 / 32

Das Medical-Valley-Zentrum steht auf einem Teil des ehemaligen Ausstellungsgeländes. Die A73 ist nicht weit, ein Pluspunkt für viele Mieter. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Im Oktober 2015 wurde Richtfest im Medical-Valley-Zentrum gefeiert.
19 / 32
Das Richtfest

Im Oktober 2015 wurde Richtfest im Medical-Valley-Zentrum gefeiert. © Ralf R?del

2016 eröffnete dann als erstes das japanische Restaurant Hiro Sakao im Ergeschoss.
20 / 32

2016 eröffnete dann als erstes das japanische Restaurant Hiro Sakao im Ergeschoss. © Michael Müller

Die Stadt hat das Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Baukosten (zirka zehn Millionen Euro) trägt der Freistaat. Im Bild beim Richtfest (v. li.): Heko Lugt (Bauleiter), Dirk Häcker (Geschäftsführer der AGN Ludwigsburg), Eva-Marie Beische (Architektin).
21 / 32

Die Stadt hat das Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Baukosten (zirka zehn Millionen Euro) trägt der Freistaat. Im Bild beim Richtfest (v. li.): Heko Lugt (Bauleiter), Dirk Häcker (Geschäftsführer der AGN Ludwigsburg), Eva-Marie Beische (Architektin). © Ralf Rödel

Neben dem ersten Gebäude ist noch Platz für Erweiterungen.
22 / 32

Neben dem ersten Gebäude ist noch Platz für Erweiterungen. © Ralf Rödel

Der Bau verlief nicht ganz pannenfrei. Die Treppe musste kurz nach der Eröffnung gesperrt werden, weil sie statisch nicht sicher ist.
23 / 32

Der Bau verlief nicht ganz pannenfrei. Die Treppe musste kurz nach der Eröffnung gesperrt werden, weil sie statisch nicht sicher ist. © Ralf Rödel

Der Baufortschritt im Oktober 2015.
24 / 32

Der Baufortschritt im Oktober 2015. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Der Baufortschritt im Oktober 2015
25 / 32

Der Baufortschritt im Oktober 2015 © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Im Juni 2015.
26 / 32

Im Juni 2015. © Anestis Aslanidis

Zur Grundsteinlegung im Mai 2015 kam Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.
27 / 32
Die Grundsteinlegung

Zur Grundsteinlegung im Mai 2015 kam Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. © Anestis Aslanidis

Die Geschäftsführer der Medical-Valley Forchheim GmbH, die 2013 gegründet wurde, sind Altoberbürgermeister Franz Stumpf und der ehemalige Bauamtsleiter Gerhard Zedler.
28 / 32

Die Geschäftsführer der Medical-Valley Forchheim GmbH, die 2013 gegründet wurde, sind Altoberbürgermeister Franz Stumpf und der ehemalige Bauamtsleiter Gerhard Zedler. © Anestis Aslanidis

Es kann los gehen: April 2015. Ziel ist es, im Innovationszentrum Gründer und wachstumsstarke Unternehmen aus dem Bereich Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft zusammenzubringen. Den Firmen soll geholfen werden, aus ihren Ideen Geld zu machen. Nach fünf Jahren muss das Unternehmen soweit sein, auf eigenen Füßen zu stehen und auszuziehen.
29 / 32

Es kann los gehen: April 2015. Ziel ist es, im Innovationszentrum Gründer und wachstumsstarke Unternehmen aus dem Bereich Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft zusammenzubringen. Den Firmen soll geholfen werden, aus ihren Ideen Geld zu machen. Nach fünf Jahren muss das Unternehmen soweit sein, auf eigenen Füßen zu stehen und auszuziehen. © Roland-Gilbert Huber-Altjohann

Der Entwurf des Medical-Valley-Zentrums. 2013 im März fiel die Grundsatzentscheidung, das Medical-Valley-Zentrum in Forchheim zu bauen. Im Februar 2014 wurde der Architekturwettbewerb europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag bekam das Ludwigsburger Büro agn.
30 / 32
Der Entwurf

Der Entwurf des Medical-Valley-Zentrums. 2013 im März fiel die Grundsatzentscheidung, das Medical-Valley-Zentrum in Forchheim zu bauen. Im Februar 2014 wurde der Architekturwettbewerb europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag bekam das Ludwigsburger Büro agn. © agn

Insgesamt sind auf dem Areal, das die Stadt zur Verfügung stellt, 22 000 Quadratmeter Platz. Geht es nach den Vorstellungen der Stadt, folgt bald ein Erweiterungsbau und ein abgetrenntes Gebäude für die Unternehmen, die aus den Kinderschuhen herausgewachsen sind. Damit sollen Arbeitsplätze langfristig in Forchheim gehalten werden.
31 / 32
Der Entwurf

Insgesamt sind auf dem Areal, das die Stadt zur Verfügung stellt, 22 000 Quadratmeter Platz. Geht es nach den Vorstellungen der Stadt, folgt bald ein Erweiterungsbau und ein abgetrenntes Gebäude für die Unternehmen, die aus den Kinderschuhen herausgewachsen sind. Damit sollen Arbeitsplätze langfristig in Forchheim gehalten werden.

Mit einer Pressekonferenz im kleinen Rathaussaal wurde offiziell: Forchheim wird Standort des Medical-Valley-Zentrums und will damit in die Erste Liga der Medizintechnik in der Region aufsteigen.
32 / 32
Der Entwurf

Mit einer Pressekonferenz im kleinen Rathaussaal wurde offiziell: Forchheim wird Standort des Medical-Valley-Zentrums und will damit in die Erste Liga der Medizintechnik in der Region aufsteigen. © Ralf Rödel