Dormitz: Jubiläum startet mit einem Feuerwerk der guten Laune

6.2.2017, 09:57 Uhr
Mit dem Lied „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani verabschiedeten sich die Akteure von ihrem Publikum. Die Auftaktveranstaltung „875 Jahre Dormitz“ erlebte damit ein furioses Finale.

Mit dem Lied „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani verabschiedeten sich die Akteure von ihrem Publikum. Die Auftaktveranstaltung „875 Jahre Dormitz“ erlebte damit ein furioses Finale. © Karl Heinz Wirth

„Das trockenste habt ihr mit meiner Begrüßung schon hinter euch“, sagte er und übergab die Moderation an Günter Appold. Was dann folgte, war ein Feuerwerk an Situationskomik, Sketchen und Musik von Bürgern für Bürger.

Hinter all dem stand als Organisationstalent Sabine Rehm. Sie hatte es geschafft, zusammen mit allen Mitwirkenden in kurzer Zeit ein Programm auf die Beine zu stellen mit großem Unterhaltungswert. Überhaupt schlüpfte sie an diesem Abend in die verschiedensten Rollen und brachte das Publikum immer wieder zum Lachen. So im Zwiegespräch mit Günter Popp beim Zeitungslesen am Frühstückstisch, wo die geplante Aussegnungshalle als größerer Carport betrachtet wird, nur weil jeder Architekt sich künstlerisch verewigen möchte.

Ein tänzerisches Highlight war die Darbietung von Tanzmariechen Sophia Mölkner, der mit tosendem Applaus belohnt wurde. Das neue Kostüm war in den Farben des Patenvereins der „Brucker Gaßhenker“ gehalten und mit 1000 Strasssteinen bestückt worden. Viel Besuch empfing Bürgermeister Holger Bezold in seinem Büro. So unterbreitete ihm die Bürgermeisterin aus Nowosibirska (Sabine Rehm) das Angebot einer Gemeindepartnerschaft.

Investor aus China

Ein chinesischer Investor (Günter Appold) möchte den Bezold-Tower mit 81 Stockwerken bauen unter der Bedingung, drei Gemeinderatssitze zu bekommen. Das Angebot enthielt eine Arena wie in München sowie eine Buckelkratzerfabrik, um die Gewerbeeinnahmen zu steigern, dies lehnte Bezold dankend ab, worauf sich der Investor mit dem Hinweis verabschiedete, er solle sich nicht ärgern, wenn in Hetzles dann der Schmidtlein-Tower steht.

Moderator Günter Appold überreicht die 1. Bachelor Rose an Miss Nürnberg Julia Prokopy.

Moderator Günter Appold überreicht die 1. Bachelor Rose an Miss Nürnberg Julia Prokopy. © Karl Heinz Wirth

Mit einer Lichterschau und einer Tanzeinlage des Sportvereins Dormitz unter der Leitung von Elke Mölkner endete die viereinhalbstündige Auftaktveranstaltung zur 875-Jahr-Feier Dormitz. „Ich bin stolz auf euch“, sagte Bürgermeister Bezold zum Schluss, „nicht nur auf die Akteure sondern auf unsere Gemeinde, feiern wir dieses Jubiläum gemeinsam.“

Keine Kommentare