20°

Samstag, 25.05.2019

|

Ebermannstadt: Eine Schultüte für den neuen Schulleiter Siegfried Reck

Offiziell ins Amt im Gymnasium Fränkische Schweiz eingeführt - Chef von 900 Schülern und 80 Lehrern - 11.04.2019 17:15 Uhr

Der neue Schulleiter Siegfried Reck. © Stefan Braun


Es wird auch künftig menscheln im Gymnasium Fränkische Schweiz (GFS) in Ebermannstadt. Bei seiner offiziellen Amtseinführung in der vollen Schulaula zeigte der neue Schulleiter Siegfried Reck, wohnhaft in Oesdorf, im Rahmen seiner Rede starke Emotionen, als er sich bei seiner Familie für die starke Unterstützung in den vergangenen Jahren bedankte.

Unter den zahlreichen prominenten Gästen aus Politik Wirtschaft und dem Kultuswesen konnte der neue Schulleiter auch mehrere Personen begrüßen, die ihn während seiner gesamten schulischen Laufbahn begleitet hatten.

Bilderstrecke zum Thema

Neue Klassenzimmer: Rundgang durchs Gymnasium Fränkische Schweiz

Im Pausenhof stehen Baufahrzeuge, Arbeiter verlegen Pflastersteine. Über den Fliesen liegt eine Staubschicht. Noch gleicht das Gymnasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt einer Baustelle. Doch wenn am Dienstag wieder die Schüler kommen, soll der erste Bauabschnitt der Sanierung beendet sein. Dann wartet in den neuen Klassenzimmern auf Schüler und Lehrer viel Neues.


Beim Rückblick auf seine Anfangsjahre als Lehrer oder auch als Schüler ließ er anhand zahlreicher Beispiele den Wandel der Zeit Revue passieren. So habe er zu seiner Schulzeit noch echte Freunde gefunden.

Handys im Unterricht

"Heute haben die Schüler hunderte von Freunden in den sozialen Netzwerken, aber sind es auch wirkliche Freunde? Freundschaften muss man pflegen, mit seinen Freunden auch Zeit verbringen", sagte Reck in seiner Rede. Gleichzeitig betonte er bereits gegenüber den NN, dass das Thema Digitalisierung eines der prägendsten in den kommenden Schuljahren werde. Reck verwies auf die Rechenleistung, die in jedem einzelnen Handy eines Schüler stecke. Im Unterricht könne man davon profitieren.

Sehr angetan zeigte sich der neue Schulleiter vom sozialen Umfeld am GFS. Dabei bezog er nicht nur den Lehrkörper sowie Elternbeirat und Freundeskreis, sondern ausdrücklich auch die Schüler, das Personal im Direktorat und Sekretariat und auch den Hausmeister mit ein. Eigentlich sei es vor eineinhalb Jahren, als er als Konrektor nach Ebermannstadt kam, gar nicht unbedingt sein Ziel gewesen, der Nachfolger von Erhard Herrmann zu werden, der die Schule ab dem Jahr 2007 geprägt hatte. In seine Zeit fiel auch die umfangreiche Sanierung der Schule.

Bilderstrecke zum Thema

Gymnasium Fränkische Schweiz wird saniert

Die Sanierung des Gymnasiums Fränkische Schweiz in Ebermannstadt hat begonnen: In zwei Bauphasen und für 14,35 Millionen Euro soll das Schulhaus generalüberholt und zukunftsfähig gemacht werden. Die Regierung von Oberfranken gewährt einen Zuschuss von 50 Prozent zu den förderfähigen Kosten.


Auch Amtsvorgänger Herrmann war unter den Gästen bei der Amtseinführung von Reck zu finden. "Nach und nach, als ich mich im neuen Umfeld zurechtgefunden hatte, wuchs dieses Bestreben aber sukzessive an. Dabei spielten auch die vielen Gespräche mit meinem Amtsvorgänger eine nicht unerhebliche Rolle", sagte Reck.

Was sich ändern wird, das sind die Interessen des Schulleiters, wie einige der Gastredner zutreffender Weise feststellten. Während Herrmann ein großer Freund des Sportes war und auch als Pensionär noch leidenschaftlich gerne Fußball spielt, gilt Siegfried Reck als versierter Techniker, dem die Welt der Mathematik und Physik sehr nahesteht.

Ein originelles Geschenk hatte sich die Schüler-Mitverwaltung einfallen lassen, die Reck mit einer Schultüte überraschte, "die mit lauter sinnvollen Sachen" wie einem Anti-Stress-Ball oder Lachgummis befüllt wurde, ehe sie übergeben wurde.

Chef von rund 900 Schülern

Grußworte kamen vom Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Oberfranken, Harald Vorleuter, der Vertreterin der Landkreisgymnasien, Ingrid Käfferlein, von Landrat Hermann Ulm (CSU), von Ebermannstadt Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE), von der Schülermitverwaltung in Person von Marlene Schuberth und Frederik Simon sowie vom Personalratsvorsitzenden Frank Ruhland. Musikalisch umrahmt wurde die Amtseinführung von der Unterstufen-Big Band, vom Lehrerchor, von der Big Band des GFS und von der Lehrerband. Nach dem gestrigen Tag ist Reck nun offiziell Chef von knapp 900 Schülern und rund 80 Lehrern.

Bilderstrecke zum Thema

Erstes Ehemaligentreffen im Gymnasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt

Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler des GFS Ebermannstadt schauten sich das sanierte Schulhaus an. Das Treffen war von einem P-Seminar vorbereitet worden. Schulleiter Erhard Herrmann blickte anhand von Bildern in die Schulgeschichte zurück.


 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebermannstadt, Oesdorf