18°

Freitag, 18.10.2019

|

Ebermannstädter Genusstag: So schmeckt die Fränkische

Ebermannstädter feiern die interkommunale Zusammenarbeit. - 15.07.2019 06:00 Uhr

Zugreifen und probieren war das Motto des Genusstages: Dementsprechend schmecken ließen es sich auch Ebermannstadts Bürgermeisterin Christiane Meyer und Landrat Hermann Ulm. © Foto: Marquard Och


  Zur Eröffnung begrüßte die ILE-Vorsitzende, Bürgermeisterin Christiane Meyer, eine Reihe von Bürgermeisterkollegen aus den zwölf Mitgliedsgemeinden. Daneben auch Landrat Hermann Ulm. Im Stau steckengeblieben war indes der Bayerische Staatsminister für Umwelt- und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber.

Ein Willkommen galt dem ALE-Vertreter Sponsel, der Kirschenkönigin Rebecca und der Forchheimer Bierkönigin Miriam I. sowie Bauernverbandskreisobmann Reinhard Friedrich aus Wohlmuthshüll. Er war auch eine starke Stütze bei der Organisation des Marktes durch ILE-Managerin Nadine Zettlmeißl, Annika Eckert (Zentrenmanagement) und Katharina Kurth-Lipfert vom Jugendbüro.

Pralinen, Tapas, Honig und Gemüse

Landrat Hermann Ulm gratulierte zum gelungenen Tag für die Interkommunale Zusammenarbeit. "Im Verein werden die Gemeinden die Fränkische Schweiz voran bringen" war sich der Kreischef sicher. Doch erst einmal hieß es zugreifen: "Genießen Sie heute die Pralinen, Tapas, Obst, Bier, Brände, Honig, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren", forderte der Landkreis-Chef die Gäste auf und fügte an: "So schmeckt die Fränkische Schweiz". llen Obstbauern wünschte er eine gute und unfallfreie Ernte, bevor er sich selbst aufmachte zum kulinarischen Rundgang über den Markt.

Nicht nur Genuss, sondern auch Erlebnis stand in der Überschrift des Tages. Und so gab es neben Kulinarischem auch Kultur. © Foto: Marquard Och


Mit Fußball vertreten war dabei die Fair-Trade-Stadt. Zusammen mit der Stadtchefin eröffnete Realschulleiter Harald Pitter hier einen "Speed -Check-Wettbewerb", bei dem man mit möglichst viel Wums den Ball ins Netz schießen musste. Im dritten Versuch brachte es Christiane Meyer "mit Gefühl auf 46 km/h", ein Profi netzte mi 85 Sachen ein. Zum Einsatz kamen dabei unter fairen Bedingungen hergestellte Bälle aus Fürth.

Bahnhofsfest der Dampfbahn

Eine Augenweide für Auto, Motorrad und Bulldoggfreunde bot sich beim Bahnhofsfest der Dampfbahn Fränkische Schweiz, das zeitgleich gefeiert wurde. Stephan Schäff hatte 120 Oldtimerbesitzer eingeladen, 200 sind zu seiner Freude gekommen, darunter zwei Dutzend aus der Gegend. Wieder dabei war Andreas Dormann mit seinem Mercedes Cabriolet, Baujahr 1952 – der Dienstwagen des ersten Bundeskanzlers Konrad Adenauer. Aus Erlangen steuerte Harald Poellot den Ford T, Baujahr 1923, bei. Aus dem gleichen Jahr stammt die "Lok Nürnberg", die am Nachmittag einen vollbesetzten Zug in den Bahnhof dampfte.

Bilderstrecke zum Thema

Ebser Genuss- und Erlebnistag: Eine Stadt im Ausnahmezustand

Zum ersten mal luden die Ebermannstädter ein zum Genuss- und Erlebnistag. Nicht allein, denn die Veranstaltung wurde organisiert im Rahmen der ILE Fränkische Schweiz und war damit ein Gemeinschaftsprodukt der beteiligten Gemeinden. Das kam an. Am Sonntagnachmittag präsentierte sich die Stadt im fröhlichen Ausnahmezustand — und bot neben Genuss auch Kunst, Kultur und vieles mehr.


Im Wiesentgarten übten derweil Carmen Lück, Partner Jonas Dürrbeck und Akrobat Florian Lehmüller schon mal an der Stange. Der aus dem Stadtgebiet kommende Kunstrad-Weltmeister Lukas Kohl ließ noch auf sich warten, stattete dem Treiben aber am späteren Nachmittag einen Besuch ab.

Im Heimatmuseum eröffnete die Bürgermeisterin die Ausstellung "Heimatkunde", anschließend lud Christiane Meyer zum Sommerfest am Rathaus. Hier war auch Paul Steins anzutreffen, der vor zwei Jahren aus Wuppertal hergezogen ist. "Ich bin in Ebermannstadt sehr gut aufgenommen worden". Das wollte er nur mal sagen. So werden ihm wohl auch die Wildschweinbratwürste ein Genuss gewesen sein, Kämmerer Wolfgang Krippel und Städteplaner Alexander Ebert haben sich am Grill jedenfalls alle Mühe gegeben.

MARQUARD OCH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebermannstadt