20°

Mittwoch, 26.06.2019

|

Eggolsheim: Die Lesehündin hört geduldig zu

Ein lebendiges Hilfsangebot für schüchterne Kinder, die dabei üben, selbstbewusster zu werden - 27.02.2019 08:00 Uhr

Lesehündin Nugget hat die Kleinen im Griff und passt auf, dass sie richtig vorlesen. Wie das geht? Nugget hört zu und beruhigt mit ihrem Verhalten. © Roland Huber


Es ist eine beeindruckende Leistung von Lesehündin Nugget. Jeden Montag, seit Anfang des Jahres, begleitet die betagte Vierbeinerin ihr Frauchen Rita Kalb von 10 bis 11 Uhr vormittags in die Grundschule Eggolsheim. Dort ist Nugget inzwischen eine richtige Berühmtheit.

Kaum setzt der Mischling aus Bordercollie und Labrador seine Pfoten in das Schulgebäude, schon werden sämtliche Türen aufgerissen und Nugget findet sich umringt von einer Schar begeisterter Kinder. Kein Problem für die Lesehündin. Immerhin ist sie aus dem Lesehund-Casting des Johanniter Regionalverbands Oberfranken mit neun anderen Vierbeinern gerade deswegen erfolgreich hervorgegangen, weil weder Stress noch fremde Menschen sie aus der Fassung bringen können. Nugget ist freundlich und kinderlieb, ein echter Schmusehund.

Schwanzwedelnd begrüßt

Am liebsten würden alle Kinder der Hündin vorlesen, aber das geht leider nicht. Nuggets Aufgabe ist es, den Schülern zur Seite zu stehen, die Probleme beim Vorlesen haben. Nugget trottet weiter zum extra vorbereiteten Lesezimmer. Dicht hinter ihr das Frauchen Rita, die ehrenamtlich bei diesem Projekt mitwirkt, da sie es für sinnvoll hält und ihrer Gefährtin die Möglichkeit bieten will, etwas aus dem Haus herauszukommen.

Neben der Begleitung des Hundes hat sie außerdem die Aufgabe, die Kinder bei kleinen Schwierigkeiten zu unterstützen oder die Bedeutung von unbekannten Wörtern zu vermitteln.

Die beiden Mitglieder des Lesehunde-Teams haben drei Tage lang für ihre Aufgaben eine extra Ausbildung bei den Johannitern absolviert. Inbegriffen waren ein Theorieteil, ein Praxisteil mit Testvorlesungen und eine interkulturelle Einheit, bei der die Ehrenamtlichen bezüglich des Themas "Kinder mit Migrationshintergrund" sensibilisiert worden sind.

Im Zimmer angekommen, begrüßt die Hündin ihre beiden Schüler schwanzwedelnd. Niklas Albrecht und Kevin Hack aus der 2 b haben schon ungeduldig auf ihre Freundin gewartet. Dazu haben sie es sich auf dem vom Förderverein bereitgestellten Lesesofa bequem gemacht.

Matte für den Hund

Aber nicht nur für die Menschenwesen gibt es eine Couch, selbstverständlich hat auch Hund Nugget seine eigene Matte, um für alle Beteiligten optimale Bedingungen zu schaffen. Nach der Begrüßung geht es los. Die beiden Schüler, die sonst eigentlich nicht so gerne lesen, haben extra ihre eigenen Bücher mitgebracht, um die Geschichten zu lesen, die sie mögen.

Niklas will Nugget aus einem Buch über Meerschweinchen vorlesen, Kevin hat eine Geschichte über Ninjas dabei. Jeder der beiden darf jetzt 20 Minuten lesen, dann heißt es leider wieder: "Auf Wiedersehen, Nugget."

Sollte eines der Kinder mehr Lesebedarf haben, sind diese Zeitvorgaben nicht festgelegt. Abweichungen sind laut Tobias Eckardt, Sachgebietsleiter der Kinder- und Jugendhilfe der Johanniter und Leiter des Projekts, möglich. Er hat das Projekt in Oberfranken initiiert, nachdem sein Kollege Helmut Winter, Leiter des Projekts in Mittelfranken, es ihm vorgeschlagen hat. In Nürnberg gibt es die Lesehunde nämlich bereits seit mehreren Jahren.

Den Rektor überzeugt

Auch die Grundschullehrerin Nicole Gatnar hatte von dem Projekt erfahren und war überzeugt, dass es den Kindern viel bringen würde. Als die Lesehunde ihren Weg nach Oberfranken gefunden hatten, machte sich Nicole Gatnar sofort dafür stark, auch für Eggolsheim so ein Tier zu gewinnen — mit Erfolg! Sie hat es geschafft, ihre Begeisterung auf Rektor Alexander Pfister und viele ihrer anderen Kollegen zu übertragen, bis Nugget schließlich die Herzen der Grundschüler erobern durfte.

Nicole Gatnar kann schon Erfolge erkennen. Niklas und Kevin sind offener geworden, obwohl Kevin zu Beginn eher skeptisch gewesen ist. Für beide ist Nuggets wöchentlicher Besuch zu einem Erlebnis geworden, auf das sie sich immer wieder freuen. Schon beim Auspacken ihrer Lektüre schauen sie immer wieder nach dem gutmütigen Hund und mit einem Lächeln machen sie sich an den Stoff. 

PIA HERMANN

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Eggolsheim