Dienstag, 12.11.2019

|

FlixBus fährt Forchheim nicht mehr an

Überarbeitetes Linienkonzept - Zusteigen in Bamberg oder Nürnberg - 08.11.2019 16:00 Uhr

Busfahren für wenig Geld: Der grüne FlixBus hält nicht mehr in Forchheim. © dpa


Shoppen am Potsdamer Platz, deutsche Geschichte hautnah am Brandenburger Tor erleben, Reichstag und Berliner Mauer: Seit Mai 2015 hielt der FlixBus auf seinem Weg nach Berlin auch am Forchheimer ZOB. In fünf Stunden 25 Minuten war man Deutschlands Hauptstadt, mit Zwischenstopps in Bamberg und dem thüringischen Schleiz.

Doch damit ist jetzt Schluss: FlixBus fährt Forchheim nicht mehr an. "Es ist richtig, dass FlixBus Forchheim nicht mehr anfährt", bestätigt eine Unternehmenssprecherin aus München. Das Linienkonzept sei überarbeitet worden, die Linie, die Forchheim an das FlixBus-Netz anschloss, eingestellt worden.

"Da Forchheim weniger als 50 Kilometer von Bamberg und Nürnberg entfernt liegt und dementsprechend ein Bedienverbot nach PBefG (Personenbeförderungsgesetz) von/nach Nürnberg und Bamberg besteht, gestaltet sich eine Anbindung in Zukunft schwierig", heißt es weiter.

Das "Bedienverbot" bedeutet, dass Fernbusse keine Passagiere zwischen Orten befördern dürfen, die weniger als 50 Kilometer voneinander entfernt oder in weniger als einer Stunde Fahrtzeit mit der Bahn zu erreichen sind.

Ein wenig Hoffnung macht die Unternehmenssprecherin dann noch: "Abhängig von der weiteren Entwicklung der für den Fernverkehr festgelegten Rahmenbedingungen in Deutschland ist die Anbindung Forchheims mit einer anderen oder neuen Linie in Zukunft aber nicht ausgeschlossen."

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim