Donnerstag, 01.10.2020

|

Forchheim: Arivo feiert mit Stefan Effenberg Eröffnung

...und weil sich der "Tiger" mit Hotels auskennt, will er wieder kommen - 27.09.2019 16:56 Uhr

Prominenz aus der lokalen Wirtschaft und Politik schaute zur Eröffnung vorbei - und dazwischen: der "Effe".

© Udo Güldner


Während im Erdgeschoss gerade ein Feier-Abend stattfindet, ruhen sich in den Stockwerken darüber die Appartement-Bewohner aus. Elektro-Ingenieure aus Thailand, Monteure aus Indien und den USA, sowie Elektriker aus Großbritannien haben hier schon für einige Monate in einem der 58 Wohneinheiten ein zweites Zuhause gefunden.
Letztere hatten einiges zu tun, um den Amazon-Standort in Eggolsheim an den Start zu bringen. Wie Matthias Mösel erzählt, sind aber auch Menschen aus der Umgebung zu Gast. „Das hat familiäre Gründe, einen Wasserschaden oder dient als Zwischenlösung bis die eigentliche Immobilie bezugsfertig ist.“

Bilderstrecke zum Thema

"Tiger"-Alarm! Effenberg schaut bei Hotel-Eröffnung in Forchheim vorbei

Seit März 2019 hat es im Arivo-Hotel in Forchheim mehr als 10.000 Übernachtungen gegeben. Nun aber luden die Gründer und Eigentümer zur offiziellen Eröffnung in das angeschlossene Gutlands-Restaurant. Es kamen Kommunalpolitiker, Firmenbosse, Hotelgäste – und als Überraschungsgast die Fußball-Legende Stefan Effenberg.


Wer aber lieber einen klassischen One Night Stand hätte, könne auch für kurze Zeit ein Zimmer haben. Dann darf der Strategie- und Personalberater Uwe Ehrl aus Marktheidenfeld schildern, wie er als Langzeitbewohner im Arivo-Hotel aufgenommen wurde. „Man kennt meine Vorlieben für Fleisch und Silvaner und wird von Beginn an mit Namen angesprochen. Das ist echtes Family Business.“ Er bereue es nicht, keine Zeit mehr mit dem Pendeln zu vergeuden. Ähnliche Geschichten hört man an diesem Abend öfters.

Derweil haben der Eritreer Amhadari Kidane und Annett Mammitzsch aus Hirschaid alle Hände voll zu tun, um das „Flying Buffet“ á la minute, also frisch vom Herd, an den Mann und die Frau zu bringen. Finden die fränkischen Bratwürste, die Spaghetti-Garnelen und die Gourmet-Fritten mit Trüffelöl und Parmesan, die Küchenchef Christian Engel aus Ebermannstadt mit seinem Team zubereitet haben, doch reißenden Absatz.

Bilderstrecke zum Thema

Exklusiver Blick in das Arivo-Hotel in Forchheim

Appartements und Doppelzimmer in rustikalem Charme: Das Arivo-Hotel in Forchheim steht kurz vor der Eröffnung. Wir haben vorab schon einen Blick hinter die Kulissen geworfen.


Auch die Spezialität des Hauses, der Gutlands-Burger, bahnt sich seinen Weg. Aus seiner Zeit als Geschäftsführer der „Maierl Alm“ im Tiroler Kirchberg kennt Matthias Mösel den DJ Roger Miller und den Saxofonisten Saintro P alias Sandro Reheis. Das perfekt aufeinander eingespielte Duo lässt die Champagner-Perlen erbeben und die Gäste in einen Zustand lockerer Gelenkigkeit geraten.

Die kirchliche Segnung nimmt Pater Stefan Stöhr vor, der zwar aus München angereist kommt, aber ursprünglich aus Forchheim stammt. Einige Holzkreuze sollen das Böse fernhalten. Die Salesianer haben im Arivo-Hotel einen modernen Ersatz für das in die Jahre gekommene Wohnheim für Berufsschüler in Don Bosco gefunden. „Es sind 52 sehr schöne Zimmer, kein Vergleich zu vorher,“ so die Vize-Landrätin. Rosi Kraus spricht auch von einem „Gewinn für die Stadt“.

Bilderstrecke zum Thema

Vom "Pack mer's" zum Apartmenthotel: Chronik einer Baustelle

Im Sommer 2017 ging es dem ehemaligen Gebrauchtwarenhof Pack mer’s an den Kragen: Bagger rissen das Gebäude an der Bayreuther Straße ab, auf dem Gelände entand ein Neubau-Komplex mit Arivo-Hotel, Schülerwohnheim, Gastronomie und Büroflächen. Eine Baustellen-Chronik in Bildern.


Dann schlägt die Stunde der Stadträtin Mathilde Hartmann. Weil die Kollegen noch über den BayWa-Umzug debattieren, darf sie die Stadtspitze vertreten. „Ich war und bin davon begeistert, dass wir es geschafft haben, die jungen Leute vom Schülerwohnheim nicht etwa an den nördlichen Rand hinter die Polizeidienststelle zu verbannen, sondern sie in Zentrumsnähe anzusiedeln.“ So werde die Stadt belebt. Das sei auch ein Verdienst des verstorbenen Alt-Oberbürgermeisters Franz Stumpf gewesen.

Überraschungsgast, wenn auch nur für wenige Minuten, ist Fußball-Legende Stefan Effenberg. Er vertritt die Vereinigten Raiffeisenbanken Schmalkalden-Bad Salzungen, die einer der Gesellschafter der Arivo Hotel GmbH sind.

FCB-Krüge für Schalke-Fans

Bei der Genossenschaftsbank aus Thüringen kümmert sich der Champions League-Sieger um die Finanzen deutscher und europäischer Fußballvereine. So sind etwa Athletico Madrid und der 1. FC Köln Kreditkunden. Der ehemalige Nationalspieler hat als kleines Geschenk signierte Bayern-Bierkrüge mitgebracht, die sogar bei anwesenden Schalke-Fans auf Begeisterung stoßen.

„Sie dürfen mir glauben, dass ich mich mit Hotels auskenne. Wir waren dort häufiger als zu Hause,“ so „Effe“. Im Arivo-Hotel jedenfalls habe er sich vom ersten Augenblick an wohlgefühlt. „Ich komme ganz sicher wieder nach Forchheim.“

Udo Güldner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim