Das Wahlamt gibt Auskunft

Forchheim: Ein neuer Rekord bei der Briefwahl?

18.9.2021, 10:00 Uhr
Ein Stimmzettelumschlag für die Briefwahl.

Ein Stimmzettelumschlag für die Briefwahl. © via www.imago-images.de, NN

Andernorts haben bereits jetzt mehr Menschen die Briefwahlunterlagen beantragt als bei der letzten Bundestagswahl insgesamt. Wie ist die Lage hier?

Auch in Forchheim ist eine solche Entwicklung erkennbar. Für die Bundestagswahl 2021 haben bereits mehr Menschen Briefwahl beantragt als insgesamt bei der letzten Bundestagswahl 2017.

Haben Sie aktuelle Zahlen dazu?

Aktuell sind in Forchheim circa 10.100 Briefwahlunterlagen ausgestellt worden. Bei der Bundestagswahl 2017 sind insgesamt circa 6.500 Briefwahlunterlagen verschickt worden.

Daniel Knorr vom Forchheimer Wahlamt.

Daniel Knorr vom Forchheimer Wahlamt. © Athina Tsimplostefanaki, NNZ

Welche Fristen müssen diejenigen beachten, die noch per Briefwahl abstimmen wollen?

Briefwahlunterlagen können auf klassischem Wege bis Freitag, 24. September, 18 Uhr beantragt werden. Versichert eine wahlberechtigte Person glaubhaft, dass ein beantragter Wahlschein nicht zugegangen ist, kann bis zum Tag vor der Wahl, also Samstag, 25. September, 12 Uhr, ein neuer Wahlschein beantragt werden. Wer bei plötzlicher, nachgewiesener Erkrankung den Wahlraum nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann, der kann den Wahlschein aber noch bis zum Wahltag, 15 Uhr, beantragen.

Keine Kommentare