12°

Donnerstag, 18.07.2019

|

Forchheim: In fränkischer Tracht zum Annafest-Umzug

Neue Ideen für den Annafest-Auftakt am Samstag - Bus-Pendelverkehr - 14.07.2019 13:28 Uhr

Kleine Tänzerinnen und Tänzer in fränkischer Tracht gehören fest zum Auftakt des Annafestes. © Jana Schneeberg


Die Teilnahme am Annafest-Umzug sei eine Gelegenheit besonders für die, die im Alltag vielleicht wenig Gelegenheit haben, ihre Tracht auszuführen, schreibt die Stadt. Alle seien willkommen, die eine Regionaltracht tragen – egal ob traditionell oder erneuert. Der Treffpunkt für alle Teilnehmenden in fränkischer Tracht ist unter dem Motto "Kerwa is" am 27. Juli um 15 Uhr vor der Buchhandlung Ossiander (vormals Streit). Abmarsch des Festzuges ist um 15.30 Uhr. Aktiv mit unterstützt wird die Aktion vom Arbeitskreis Tracht des Fränkische Schweiz Vereins.

Bürgermeister Franz Streit begrüßt diese neue Aktion laut Mitteilung, die von privaten Initiatoren an die Stadt herangetragen wurde: "Die Stadt möchte mit dieser Idee Spaß an der Regionalkultur fördern, zu der neben der fränkischen Esskultur auch das reichhaltige Brauchtum und die einzigartig schönen Trachten unserer Region gehören und wo passt das besser als zum traditionellen Annafest-Auftakt?" Sollten sich viele trachtenbegeisterte Teilnehmer einfinden, wird auch in Zukunft daran gedacht, diese Idee anzubieten.

Bilderstrecke zum Thema

Annafest-Umzug schlängelt sich im Regen durch Forchheim

Echte Annafest-Fans lassen sich vom regen nicht abschrecken. So säumten auch dieses Jahr wieder zahlreiche Zuschauer beim Annafest-Umzug die Straßen.


Der Ablauf im Detail: Um 14 Uhr gibt es eine Artistik-Show von der Feuerwehr Rovereto, 14.15 Uhr eröffnen der Spielmannszug und Musikverein den Umzug, 15.20 begrüßt der Oberbürgermeister die Gäste um 15.30 Uhr geht es los.

Die Zugfolge: 1. Spielmannszug Jahn Forchheim, 2. Schützenvereine mit Gastvereinen, 3. Musikverein Forchheim-Buckenhofen, 4. Bierköniginnen mit OB und Gefolge, 5. Bürgermeister, Ehrengäste, Stadträte, Heimatverein, 6. Heimat- und Volkstrachtenverein "Almfrieden", 7. Heimat- und Trachtenverein Weilersbach, 8. Kindertanzgruppe "Ehrabocha Stäudla", 9. "Kerwa is" Fränkische Trachtengruppe des FSV, 10. Historische Kostümgruppen des Heimatvereins. Der Anstich findet am Freitag auf dem Schindler-Keller statt.

Bilderstrecke zum Thema

Best of Annafest 2018: Die schönsten Momente im Kellerwald

Elf Tagen Trubel im Kellerwald und Ausnahmezustand in der Stadt: Das 178. Annafest Geschichte. In unserer Foto-Auswahl aus allen Festtagen lässt sich hervorragend in den Annafest-Momenten 2018 schwelgen.


Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass zur Sicherheit von Festbesuchern und Anwohnern die Straßensperrungen und Halteverbotsregelungen strikt zu beachten seien.

Mit dem Bus zum Annafest

Außerdem haben Landkreis und Stadt wieder einen Busverkehr zum Annafest organisiert. Neben den Regionallinien fahren die Busse im Stundentakt von Pautzfeld, Burk und Buckenhofen über den ZOB zum Festgelände.

Der Parkplatz an der Lichteneiche steht nur Schaustellern und einem eingeschränktem Personenkreis zur Verfügung. Stattdessen wird ab dem Parkplatz am Ausstellungsgelände an der Boschstraße die Sonderlinie zum Annafest verstärkt. Während der verkehrsreichen Zeiten ist täglich für die Hin- und Rückfahrten ein 15-Minuten-Takt eingerichtet. Mit dem Parkticket kann man auch kostenlos zum Festgelände und wieder zurück fahren (ein Parkschein für alle Mitfahrer). Näheres dazu steht im Sonderfahrplan, der im Internet unter www.landkreis-forchheim.de abrufbar ist. Die Fahrpläne werden gesondert veröffentlicht. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein Annafest-Jugendtaxi. Es steht von 22 bis 22.30 Uhr Jugendlichen bis 16 Jahren zur Verfügung (Infos: https://lrafo.de).

Die Haltestelle der Stadtbuslinie 261 wird von der Westseite der Konradstraße bei der Annaschule in die Hans-Sachs-Straße, Einmündung Ludwigstraße, verlegt. Die Fahrgäste zum Kennedy-Ring/Ernst-Reuter-Platz fahren vom ZOB über Kellerwald/ Karl-Bröger- und Hans-Sachs-Straße. Während des Annafestes werden die Haltestellen "Lichteneiche" und "Viktor-von-Scheffel-Platz" täglich ab 13 Uhr nicht bedient. Die Haltestelle "Wilhelm-Hauff-Straße" wird in die Ringstraße/ Ecke Wilhelm-Hauff-Straße verlegt. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim