Forchheim: Neue Fabrik für Siemens Energy wird gebaut

29.4.2021, 18:00 Uhr
Zischen Bahntrasse und bestehender Lagerhalle am südlichen Ende der Straße Am Stahl wird derzeit fleißig gebaut.

Zischen Bahntrasse und bestehender Lagerhalle am südlichen Ende der Straße Am Stahl wird derzeit fleißig gebaut. © Berny Meyer

Wer die Bautafel liest, wundert sich vielleicht über den Namen des Bauherren, die „MVJ Vermögensverwaltung GmbH & Co.KG“ mit Sitz in Frankfurt am Main. Doch dahinter steckt kein geringeres Unternehmen als Siemens, genauer: die ehemalige Energiesparte des Konzerns, Siemens Energy, die 2020 in eine eigenständige AG überführt wurde. 

Die künftige Fabrik grenzt an die bestehende Lagerhalle eines Schokoladenherstellers an.

Die künftige Fabrik grenzt an die bestehende Lagerhalle eines Schokoladenherstellers an. © Berny Meyer

Östlich des Forchheimer Bahnhofs, am südlichen Ende der Straße Am Stahl, ist auf rund 20.000 Quadratmetern Größe seit einigen Jahren ein Auslieferlager des Cadolzburger Schokoladenherstellers Riegelein beheimatet. In den Hallen des ehemaligen C&A-Logistikzentrums werden unter anderem Schoko-Nikoläuse und -Hasen gelagert. Seit einigen Wochen sind nun auf dem Areal wieder die Bagger am Werk und auf der Freifläche zwischen Bahntrasse und Riegelein-Lager ragt bereits eine ganze Reihe massiver Betonpfeiler in den Himmel. 

Siemens Energy stellt vor allem Transformatoren, Schaltanlagen, Generatoren, Kompressoren und Turbinen her.

Siemens Energy stellt vor allem Transformatoren, Schaltanlagen, Generatoren, Kompressoren und Turbinen her. © Berny Meyer

Wie Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) mitteilt, entsteht hier, als eine Art Anbau an das bestehende Werksgelände, eine Produktionsstätte für Siemens Energy. Schon Ende letzten Jahres wurde das Bauvorhaben von Stadtrat und Stadtverwaltung genehmigt.

Die Siemens Energy AG stellt vor allem Transformatoren, Schaltanlagen, Generatoren, Kompressoren und Turbinen her.

ppr

Keine Kommentare