20°

Samstag, 04.07.2020

|

Forchheim: Suche nach Einbrecher wird Autofahrer zum Verhängnis

Ein Fehlalarm führt die Forchheimer Polizei zu einem dreisten Betrunkenen - 01.06.2020 09:16 Uhr

Im Forchheimer Norden angekommen und auf der Suche nach einem Einbrecher, traf die Polizei Forchheim auf einen verdächtigen Wagen mit ausländische Kennzeichen, in dem sich eine Person befand. Der ausländische Fahrer hatte eine Kiste Bier im Kofferraum und konnte nicht schlüssig erklären, weswegen er sich an der Örtlichkeit aufhielt. Aufgrund seiner Alkoholisierung von ein Promille wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und hierzu seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Eine Trunkenheitsfahrt konnte ihm bis dato nicht nachgewiesen werden.

Mit dem Alarm hatte er ebenfalls nichts zu tun, dieser hatte technische Ursachen und stellte sich schnell als Fehlalarm heraus.

Als die Kollegen der Frühschicht kurze Zeit später die Örtlichkeit nochmals befuhren, fuhr ihnen der betrunkene Mann in seinem Auto entgegen. Wie sich herausstellte, war er im Besitz des Zweit-Schlüssels. Letztendlich kam dem Mann seine Fahrt aber teuer zu stehen. Weil der zweite Test eine Alkoholisierung von immer noch über 0,8 Promille ergab, musste er eine Sicherheitsleistung von über 500 Euro bezahlen. Darüber hinaus erwartet den Osteuropäer ein Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland.

 


Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim