24°

Montag, 01.06.2020

|

Forchheim: Wohin mit dem Müll?

Landkreis bestimmt, welcher Wertstoffhof geöffnet hat - 22.05.2020 11:00 Uhr

In Corona-Zeiten haben nicht alle Wertstoffhöfe geöffnet. © Roland Huber


Wohin mit dem Müll? fragten die Nordbayerischen Nachrichten in der vergangenen Woche und erklärten, dass aktuell nur die Hälfte der insgesamt 30 Wertstoffhöfe im Landkreis geöffnet haben, weil in Corona-Zeiten dort doppelter Personaleinsatz gefordert ist:

"Fakt ist: Der Betreiber der Wertstoffhöfe ist die Firma Fritsche", infomierte die Pressestelle des Landratsamtes. Die Firma Fritsche stelle dabei auch das Personal für die Wertstoffhöfe, hieß es weiter. Das ist nicht ganz korrekt: Der Auftraggeber, also der Landkreis und nicht die Firma Fritsche, bestimmt, wie das vorhandene Personal eingesetzt wird und welcher Wertstoffhof geöffnet wird.

Geöffnet haben die Wertstoffhöfe in Eggolsheim, Egloffstein, Forchheim-Nord, Gößweinstein, Heroldsbach, Igensdorf, Kunreuth, Langensendelbach, Neunkirchen, Obertrubach, Poxdorf, Pretzfeld, Streitberg und Willersdorf, sowie die Wertstoffhöfe der Firma Fritsche in Forchheim und Ebermannstadt. Außerdem in Forchheim geöffnet ist der Wertstoffhof am Joseph-Otto-Platz und in der Mayer-Franken-Straße. Die Deponie Gosberg ist für Landkreisbürger von Montag bis Freitag von 8 bis 16.15 Uhr geöffnet.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim