Forchheimer Stadtfest: Mauerscheißer-Untertitel entfällt

2.3.2019, 20:00 Uhr
2018 wurde das Anstattfest als Ersatz für das Altstadtfest gefeiert. Für 2019 wurde ein neues Fest ins Leben gerufen: Forchheimer Stadtfest, ohne den Untertitel

2018 wurde das Anstattfest als Ersatz für das Altstadtfest gefeiert. Für 2019 wurde ein neues Fest ins Leben gerufen: Forchheimer Stadtfest, ohne den Untertitel "König, Kaiser, Mauerscheißer". © ROLAND G HUBER

Endgültig entschieden hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung, wie das Nachfolge-Event des Altstadtfestes heißen soll: Forchheimer Stadtfest. Der Untertitel "König, Kaiser, Mauerscheißer" muss draußen bleiben. Doch die Zustimmung fiel mit 17 zu zwölf Stimmen recht mau aus. Von 40 Stadträten plus Oberbürgermeister waren zu vorgerückter Stunde nach über 180 Minuten Sitzung nur noch wenige im Saal, einige hatten sich sowieso abgemeldet.

Und als der Punkt "Stadtfest" aufgerufen wurde, gab ein Rat nach dem anderen zu Protokoll, warum er oder sie dagegen stimmen werde: "Weil der Untertitel wegfallen soll." So hatte es nämlich nach monatelanger kontroverser Diskussion in der Öffentlichkeit samt Online-Abstimmung der Hauptausschuss des Stadtrates einstimmig empfohlen.

Doch Anita Kern (SPD), Erwin Held (FW), Franz Streit (CSU) und Günther Hammer (CSU) vermissten den Zusatz. Franz Noffke (Rep) fand, die geringe Beteiligung an der Umfrage zeige, dass das Stadtfest die Bürger gar nicht mehr richtig interessiere. Und Ulrich Schürr (JB) hätte am liebsten sowieso einen anderen Namen gehabt, zum Beispiel "Franken feiert Forchheim".

Die Gegenstimmen zogen sich quer durch den Saal. Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) stimmte für "Forchheimer Stadtfest". Doch die vierköpfige SPD-Fraktion stimmte geschlossen dagegen, obwohl ihre Vertreterin im Hauptausschuss noch dafür gewesen war.

Keine Kommentare