Fränkische Schweiz: Neue Kirschenkönigin heißt Sandra I.

22.6.2016, 21:03 Uhr
Sandra Grau (re.) ist die neue Kirschenkönigin der Fränkischen Schweiz. Vorgängerin Marina Fink gratuliert.

Sandra Grau (re.) ist die neue Kirschenkönigin der Fränkischen Schweiz. Vorgängerin Marina Fink gratuliert. © Roland Huber

Die Kirsche ist verführerischer denn je: Sechs junge Frauen haben sich um das Amt der Kirschenkönigin beworben — so viele wie noch nie, seit 2001 zum ersten Mal die royalen Würden verliehen wurden.

Sandra Grau hat die Jury, bestehend aus Tourismusexperten, Vertretern des Obstbaus und der Wirtschaftsförderung, am meisten überzeugt. Sie löst damit Marina Fink aus Weilersbach und ihre Stellvertreterin Elisa Hänfling aus Dorfhaus ab und wird zwei Jahre regieren und die Kirschenanbauregion Fränkische Schweiz offiziell präsentieren.

Die 24-Jährige ist Verwaltungsfachangestellte am Landratsamt in Forchheim und absolviert berufsbegleitend eine Ausbildung zur Landwirtin. Ihre Eltern betreiben einen Hof mit Milchvieh, Ackerwirtschaft und drei Hektar Obstbäumen. Dort stehen auch 1000 Kirschbäume.

Keine Kommentare