17°

Dienstag, 07.04.2020

|

Glückwunsch: Lisa Badum ist ausgezeichnet

Grüne Kommunalpolitikerin erhielt den Helene-Weber-Preis in Berlin - 12.06.2015 14:29 Uhr

Lisa Badum steht zwischen Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig (SPD) und dem Grünen-Abgeordneten Uwe Kekeritz in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin, wo die Preisverleihung stattfand. © Foto: privat


Schwesig berichtete aus ihrer eigenen Zeit als Kommunalpolitikerin von den „meist typisch weiblichen Zweifeln, das Amt nicht ausfüllen zu können“. Am Ende konnte sie aber durch überparteiliche Initiativen in Schwerin viel bewegen. Die Kommune sei „nicht das Kellergewölbe, sondern das Fundament der Demokratie“. Der Frauenanteil in kommunalen Parlamenten, so Schwesig weiter, müsse steigen, damit Frauen über ihre eigenen Angelegenheiten entscheiden können.

Lisa Badum setzt sich als Kreisrätin unter anderem für eine moderne Verkehrspolitik, für sozial-ökologische Vergabekriterien im Kreis sowie die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit für Flüchtlinge ein.

„Ich freue mich sehr über diese Anerkennung für mein ehrenamtliches Engagement und für alle, die sich bei uns in Kreisverband und Fraktion einsetzen“, sagte Badum. Der Preis sei „eine Motivation, weiterhin mit Vereinen und Initiativen unseren Landkreis nachhaltig lebenswert zu gestalten.“ Alle Preisträgerinnen erhalten ein Aktionsbudget von 500 Euro für Aktion(en) vor Ort, ein Einzelcoaching sowie ein Vernetzungswochenende mit den anderen Helene-Weber-Preisträgerinnen.

Der Preis wurde zum dritten Mal verliehen, inzwischen gibt es 50 Preisträgerinnen. Sie engagieren sich zum Beispiel als Mentorinnen für Nachwuchspolitikerinnen im Helene-Weber-Kolleg, der ersten bundesweiten und parteiübergreifenden Plattform für politisch engagierte Frauen. Preis und Kolleg werden vom Bundesministerium für Frauen und Jugend gefördert.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim