Dienstag, 22.10.2019

|

Gößweinsteiner Christkind und Englein bitten zum Markt

Konzerte auf der Burg Konzerte zum Nulltarif - 01.12.2018 07:52 Uhr

Viktoria Lehmann (Mitte) ist mit ihren 13 Jahren schon Christkind, hier mit den Englein Lene Roth und Finnja Speckner. © Foto: Tourist-Info


Im Vorjahr war Viktoria bereits als Engel für Gößweinstein im Einsatz. Dass sie jetzt als Christkind auftreten kann, findet sie wunderbar. "Am meisten freue ich mich auf die vielen Kinder", mit denen sie in Schulen und Kindergärten und auf dem Markt zu tun haben wird. Sie findet "es so toll, wenn ihre Augen strahlen und sie lachen."

Begleitet wird das Christkind in diesem Jahr von zwei neuen Engeln: Der zehnjährigen Lene Roth und der elf Jahre alten Finnja Speckner. Die drei Mädchen kennen sich aus dem Faschingsverein des Marktes Gößweinstein, in dessen Garde sie tanzen. Da sie Auftritte in der Öffentlichkeit gewohnt sind, ist ihnen Lampenfieber fremd. "Wir freuen uns einfach, dabei zu sein und mitzumachen", betont Finnja.

Bilderstrecke zum Thema

Elf Orte: Wo es rund um Forchheim im Winter am schönsten ist

Der Winter hält Einzug im Landkreis Forchheim! Vom Skifahren in der Region bis hin zu Anlaufpunkten bei Schlechtwetter: Das Team der Nordbayerischen Nachrichten offenbart seine persönlichen Ausflugstipps für die kalte Jahreszeit.


Der Gößweinsteiner Weihnachtsmarkt hat neuerdings auf der Burgstraße und an der Burg einen neuen Standort. Markttage sind traditionell am dritten Adventswochenende, am 15. und 16. Dezember.

Mehr Romantik

Als speziellen Service für die Besucher hat man die Buden in der Burgstaße aufgebaut und auch im Burghof. Das soll für mehr Romantik sorgen. Die Burg ist dadurch erstmals auch im Winter für die Besucher geöffnet. Eintritt kostet es nicht.

"Mit der Verlegung wollten wir allen Ausstellern eine Chance geben, die schon länger am Weihnachtsmarkt teilnehmen möchten, die bisher aber auf dem Basilika-Vorplatz aus Platzgründen nicht berücksichtigt werden konnten", erklärt die Leiterin der Tourist-Info Gößweinstein, Christin Kellner, die den Weihnachtsmarkt mit ihrem Team organisiert.

Tatsächlich hätten sich schon in den ersten Tagen nach Bekanntwerden der neuen Örtlichkeiten viele neue Aussteller angemeldet und damit gezeigt, dass die Entscheidung richtig war. "Wir haben jetzt fast 40 Buden, statt wie in den Vorjahren 17", zieht Kellner stolz ein Erfolgsresümee. Das Angebot der Aussteller ist breit gefächert und reicht von Kunsthandwerk, Weihnachtsdekorationen und Kleidung für Groß und Klein bis zu einer üppigen Vielfalt an Speisen und Getränken.

Live-Konzerte auf der Burg

Umrahmt wird das Markttreiben von Live-Musik-Darbietungen: So eröffnet das Blechbläserquartett des ensemble hundshaupten den Weihnachtsmarkt am 15. Dezember um 15 Uhr mit einem Standkonzert vom Balkon des Rathauses aus. Das klingende Spiel wird auf der Burg fortgesetzt.

Bilderstrecke zum Thema

Atemberaubende Schönheiten: Die Fränkische Schweiz von oben

Aus bis zu 2.500 Metern Höhe blickte Tom Schneider, Fotograf aus Ebermannstadt, bei einer Fahrt mit einem Heißluftballon auf Dörfer, Natur und wunderschöne Ecken der Fränkischen Schweiz und des Landkreises Forchheim.


Außerdem lädt der Gospelchor "Voices" aus Veitsbronn am Samstagabend um 19 Uhr auf der Burg zu einem Konzert ein, auch dieses Angbot ist gratis. Wieder dabei sind die Kinder der Kindergärten Stempferhof und St. Franziskus sowie aus den Klassen der Gesamt- und der Mittelschule Gößweinstein. Sie sind derzeit dabei ein kleines Programm einzustudieren. Sie werden am Samstag gegen 17 Uhr auftreten, wenn das Christkind den Prolog spricht und Geschenke verteilt.

Französische Chansons

Am Sonntag geben der Musikverein Gößweinstein um 15 Uhr und der Männergesangsverein Gößweinstein-Wichsenstein um 16.30 Uhr Konzerte in der Burgstraße. Den musikalischen Ausklang macht um 18 Uhr das Duo "Les Baguettes", mit französischen Chansons, italienischen Canzoni und fränkischen Liedla auf der Burg — auch dies wird ohne Eintrittskarte angeboten.

Auf seine unnachahmliche Weise wird zuvor der Gößweinsteiner Nachtwächter am Sonntag um 17.30 Uhr das Weihnachtsmarkt-Wochenende vor dem Rathaus beschließen. Offizielles Ende ist um 19 Uhr.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gößweinstein, Gößweinstein