Dienstag, 22.10.2019

|

Hospizarbeit: Eggolsheimerin erhält "Weißen Engel"

Birgitt Stang-Farnung wurde von Gesundheitsministerin geehrt - 16.09.2019 12:00 Uhr

Melanie Huml überreicht Birgitt Stang-Farnung den "Weißen Engel". © StMGP


Sie betreut schwerstkranke und sterbende Menschen und kümmert sich auch um die Angehörigen. Jetzt wurde Stang-Farnung für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet. Staatsministerin Melanie Huml verlieh ihr den „Weißen Engel“.

Im Bereich der Pflege verleiht das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege die Auszeichnung insbesondere an Personen, die sich durch vorbildhafte häusliche Pflege verdient gemacht haben. In Oberfranken erhielten zehn Personen eine Laudatio. Die Hospizbegleiterin aus Eggolsheim war dabei die einzige aus dem Landkreis Forchheim.

2011 hat Stang-Farnung die Weiterbildung zur Kinderhospizbegleiterin absolviert und begleitet seitdem schwerstkranke Kinder und ihre Familien. Bei der Verleihung wurde betont wie unglaublich wichtig und verantwortungsvoll diese Aufgabe sei. Liebe und Achtung gegenüber Mitmenschen kennzeichne ihr gesamtes Engagement. Bei allem, was Stang-Farnung tue, strahle sie eine tiefere innere Ruhe und doch gleichzeitig viel Kraft und Stärke aus. Sie sei da, wenn man sie brauche – sehr oft auch spontan und kurzfristig.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim, Eggolsheim