12°

Donnerstag, 02.04.2020

|

zum Thema

In Effeltrich kommt es zur Stichwahl

Bürgermeisterin Kathrin Heimann hat 44,36 Prozent der Stimmen geholt - 16.03.2020 08:41 Uhr

Effeltrichs Bürgermeisterin Kathrin Heimann kennt sich mit Stichwahlen aus. 2014 hat sie in der Stichwahl gegen Bernd Nägel (CSU/ÜWG) die Oberhand behalten. © Dagmar Niemann


Für die bisherige BürgermeisterinKathrin Heimann (DEL) stimmten 44.36 Prozent der Wählerinnen und Wähler, für Peter Lepper (FW) 37,58 Prozent und für Christine Bertholdt (CSU/ÜWG) 18,06 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 77,51 Prozent. Da keiner der Bewerber mehr als 50 Prozent der Wählerstimmen für sich gewonnen hat, wird in zwei Wochen zwischen Kathrin Heimann und Peter Lepper eine Stichwahl stattfinden. 

Kathrin Heimann freute sich über das Ergebnis und erklärte, sie sei nun erst recht motiviert und hoffe, in den verbleibenden zwei Wochen noch weitere Wähler zu gewinnen, um ihren Vorsprung auszubauen. Sie sei zuversichtlich, dass die Bürgerinnen und Bürger gerade in diesen schwierigen Zeiten (Corona-Virus) einer Kandidatin mit Kompetenz und Erfahrung, die mit ihrer Familie tief im Ort verwurzelt sei und die Probleme vor Ort genau kenne, ihre Stimme geben würden. Peter Lepper war trotz mehrfacher Anfragen am Wahlabend für die Presse nicht zu sprechen. 

Wahl für Gemeinderat denkbar knapp

Die Wahl für den Gemeinderat ging denkbar knapp aus. CSU/ÜWG holen 4 Sitze (-1) (32,8 Prozent) , die DEL 5 (stabil) (33,5 Prozent) und die FW 5 (+1) (33,7 Prozent).

2014 war Kathrin Heimann erstmals als Bürgermeisterkandidatin zur Wahl angetreten und hatte für eine Überraschung gesorgt.

Kommunalwahl 2020: Stichwahl in Effeltrich


Nicht in der Stichwahl: Christine Bertholdt (CSU/ÜWG): 18,06 %

Die Gemeinderatswahl 2020

33,74%

33,5%

32,76%

Freie Wähler
Die Effeltricher Liste
CSU/ÜWG

Alle Stimmkreise ausgezählt.

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Effeltrich, Effeltrich