Kersbach wächst: Neue Reihenhausanlage geplant

15.11.2016, 19:14 Uhr
Schon lange steht das Gebäude, in dem einst ein Drogeriemarkt, eine Gaststätte und sogar eine Diskothek waren, leer. Das Gebäude wird abgerissen und weicht zwei Wohnblöcken.

Schon lange steht das Gebäude, in dem einst ein Drogeriemarkt, eine Gaststätte und sogar eine Diskothek waren, leer. Das Gebäude wird abgerissen und weicht zwei Wohnblöcken. © Roland Huber

Die Älteren erinnern sich noch: Was war in dem Gebäudekomplex am Kirchenring nicht schon alles untergebracht: Ein Drogeriemarkt, eine Gaststätte und in noch länger vergangenen Zeiten sogar mal eine Diskothek.

Jetzt sollen die Bagger ran, „die bestehende Bebauung wird völlig beseitigt“, so Bauordnungsamtsleiter Stefan Schelter. Zwei Wohnblöcke zu jeweils drei und fünf Wohneinheiten und 16 Pkw-Stellplätze sollen dort errichtet werden, die Zufahrt zu den Häusern erfolgt über den Kirchenring.

Schon einmal, nämlich im April diesen Jahres, hatten die Stadträte des Bauausschusses über die Wohnbebauung am Kirchenring zu befinden. Doch „es gab eine Klage gegen den Vorbescheid“, so Schelter. Nun ist korrigiert worden, deswegen hat der Antragsteller einen erneuten baurechtlichen Vorbescheid beantragt.

Erwin Held (FW), der selbst in Kersbach wohnt, begrüßt den Neubau, schlägt aber gleichzeitig vor, den „Schandfleck vornedran“, zu beseitigen und mit dem Bauherrn Gespräche zu führen. Das begrüßt auch Bauordnungsamtsleiter Stefan Schelter, jedoch „eine Auflage, den Platz zu verschönern, die können wir nicht erteilen“.

Keine Kommentare