Donnerstag, 25.02.2021

|

Kommentar: Citymanagerin Elena Büttner hat praktisch null Außenwirkung

Löcher im Netzwerk flicken: Warum die Kritik so überraschend für Büttner kam - 21.01.2021 13:21 Uhr

Die Fußgängerzone in Forchheim: Das Herz der Einkaufs- und Altstadt. 

13.01.2021 © Edgar Pfrogner


Im Glauben, sich auftragsgemäß an die Vorgaben des Stadtrates zu halten, arbeitet Citymanagerin Elena Büttner das Jahr über vor sich hin. Dann, als sie Bilanz und Ausblick vorlegt, wird sie plötzlich im Stadtrat harsch kritisiert und ist von dieser Kritik "überrascht". Wie konnte das passieren?


Artikel: Forchheim: "Kann Innenstadt nicht von heute auf morgen in eine florierende Metropole verwandeln"


Eine Citymanagerin muss vor allem ein Image der Stadt verkaufen und gleichzeitig dafür sorgen, dass dieses Image besser wird. Eine Citymanagerin muss die Idee von der attraktiven Stadt permanent auf allen Kanälen platzieren. Nach innen in Richtung Stadtrat, in Richtung Verwaltung, Einzelhändler und Immobilienbesitzer. Nach außen heißt: ständig auf allen Medienplattformen funken, immer ansprechbar, beinahe schon nervig präsent sein. So sieht laut forchheim.de Büttners Stellenbeschreibung aus: Verbesserung des Stadtimages durch gezieltes Stadtmarketing, Bindeglied zwischen Stadtverwaltung, Gewerbetreibenden und Bürgern, enge Zusammenarbeit mit Personen aus Wirtschaft, Tourismus und Kultur, Leerstände reduzieren, Einkaufsstadt stärken und Events planen.

Bilderstrecke zum Thema

Click & Collect in Forchheim: Das sagen Einzelhändler

Seit Montag ist "Click & Collect" in Bayern erlaubt. Wie werden das Vorbestellen und Abholen von Ware in Forchheim angenommen? Die NN haben bei Einzelhändlern nachgefragt.


Elena Büttner hat praktisch null Außenwirkung

Doch Elena Büttner hat praktisch null Außenwirkung. Für Medienvertreter ist sie sehr schwer erreichbar. Sie tritt nirgendwo öffentlich in Erscheinung. Sie konzentriert sich auf eine Mini-Auswahl von Medien, auf wenige Vertraute, die aber ihre eigene Geschäftsidee damit prima voranbringen.

Büttner konnte nur deswegen von der Kritik der Stadträte überrascht sein, weil ihr Netzwerk auch noch nach drei Jahren große Löcher hat. Es reicht offenbar nicht einmal in den Stadtrat hinein. Ein Zustand, der sich zum Glück ändern lässt.

Bilderstrecke zum Thema

Über den Dächern Forchheims

Es sind seltene Blicke, die unsere Fotografen eingefangen haben: von der Drehleiter der Feuerwehr oder vom Glockenturm von St. Martin aus bietet sich ein herrlicher Blick über Forchheim. Wir starten mit unserem Rundum-Blick im Jahr 2011 und enden in 2018.


5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim