-4°

Montag, 01.03.2021

|

Kommentar: Warum das Dorf Zukunft hat

Für das Leben auf dem Land braucht es frische Ideen und neue Impulse - 27.01.2021 08:46 Uhr

Es ist die Idylle der kleinen Orte, die viele Menschen in ihren Bann zieht. 

25.12.2020 © Patrick Schroll


Aus vielen Orten klingen die Klagen ähnlich: In den Dörfern findet immer weniger Leben statt. Das Dorf verkommt zum reinen Schlafort. Denn gearbeitet wird außerhalb, eingekauft wird außerhalb und auch die Freizeit findet außerhalb statt. Was passiert mit dem Wimmelbild "Dorf", wo sich die Nachbarn zufällig beim Einkaufen treffen, wo es sich am besten auf der Bank unter der schattigen Linde tratschen lässt, wo die Kinder auf dem Nachhauseweg von der Schule spontanen Abenteuern hinterherjagen?

Bilderstrecke zum Thema

Eine Schönheit auch auf Instagram: Unsere Fränkische Schweiz

Blühende Wiesen, malerische Sonnenuntergänge, idyllische Natur und weitläufige Panoramen: Wir haben Fotos von Instagramern gesammelt, die zeigen, wie wunderschön die Landschaften in der Fränkischen Schweiz sind und wie wunderbar sich hier die Natur genießen lässt.


Die Idylle des Dorfes kann gerettet oder zum Teil auch wieder hergestellt werden. Was es dazu braucht, sind Macher im Ort. Das sind Menschen, die sich stark mit ihrer Heimat identifizieren, im Dorfleben stark verwurzelt sind und mit ihren Ideen andere begeistern und mitziehen. Das sind nicht nur die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, die in der politischen Verantwortung stehen. Ein jeder ist gemeint. Ein Dorf lebt oder stirbt mit seiner Gemeinschaft.

Es klingt banal

Oft sind es kleine Wege und Mittel, die es braucht, um einen Ort nach vorne zu bringen. Schon eine im Sommer mit Blumen verzierte Ortsdurchfahrt kann eine Initialzündung für mehr sein – so banal es klingt.


Ein Blick in die Dorfkerne im Landkreis: Die neue Serie "Mitten unter uns"


Die Chancen stehen gut, dass die Zukunft im Dorf stattfindet. Zum einen, weil es einen spürbaren Trend gibt, dass es die Menschen wieder verstärkt zurück aufs Land zieht. Zum anderen steckt ein großes Potenzial in der Digitalisierung: Mit der Möglichkeit dank Homeoffice von zu Hause aus zu arbeiten, ist der Wohnort unabhängig(er) vom Arbeitsort. Setzt sich das flächendeckend durch, kann es sich zu einem Aufschwung in den Dörfern entwickeln.

Das sollten Macher und Bürgermeister schon heute im Blick haben. Am Ende überzeugt der Ort mit dem schönsten Wimmelbild. Quirliges Leben im und nicht außerhalb des Ortes zeichnet es aus, zieht neue Bürger, neue Ideen und somit die Zukunft an.

Bilderstrecke zum Thema

Mitten unter uns: So schön ist Egloffstein

Egal zu welcher Jahreszeit: Egloffstein bietet Besuchern wunderbare Blicke auf Fels, Tal, Burg, Fachwerkhäuser, die Trubach und mehr. Gehen Sie mit uns auf Streifzug, vorbei an den schönsten Ecken des Ortes.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Dormitz, Ebermannstadt, Effeltrich