Sonntag, 28.02.2021

|

Kommentar zur Kita: Nur gemeinsam kann es gelingen

Gemeinderat sollte zum Wohl der Kinder das stark verzögerte Projekt zügig voran treiben - 21.01.2021 18:07 Uhr

Bei der Erweiterung und Sanierung der KiTa in Egloffstein steht wieder alles auf Null.

21.01.2021 © Maria Däumler


Dann wurde im März 2020 das Kommunalgremium neu gewählt – und ein Teil des neuen Gemeinderates sah das plötzlich anders. Dieser Teil sorgte schließlich per Mehrheitsbeschluss im letzten Dezember dafür, dass die fertige, mit den Kita-Mitarbeiterinnen abgestimmte Planung inklusive vorliegender Förderzusagen in den Müll gekippt werden konnte.

Um die von außen betrachtet schwer nachvollziehbare Entscheidung zu hinterleuchten, hätten wir gerne die Gegner der Manz-Pläne zu Wort kommen lassen. Doch trotz mehrfachen Nachhakens ist es uns nicht gelungen, dazu eine Stellungnahme zu erhalten.


Egloffstein: Kita-Projekt muss völlig neu aufgerollt werden.


Jetzt scheint sich ein, wenn auch mühevoller, wesentlich langwierigerer und vermutlich nicht billigerer Weg aufgetan zu haben, wie Egloffstein doch noch zur dringend nötigen Kita-Erweiterung kommt. Auch hierzu hätten wir gern die einstigen Gegner befragt, doch Niki Thäter (UGL), der in der Dezember-Sitzung als deren Sprecher auftrat, konnte seine Mitstreiter nicht dazu bewegen.

Daher bleibt nur die Hoffnung, die auch Bürgermeister Stefan Förtsch äußerte: "Nach vorne schauen", damit die Kinder in Egloffstein so bald wie möglich eine erweiterte und eine sanierte Kita erhalten. Sein Appell: "Nur gemeinsam kann es gehen" sollte bei künftigen Entscheidungen zum Wohl der Kinder dringend beherzigt werden.

 

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Egloffstein