Freitag, 13.12.2019

|

Mann schlug in S-Bahn brutal auf Frau und Helfer ein

Zwei der couragierten Fahrgäste erlitten erhebliche Verletzungen im Gesicht - 19.11.2019 13:35 Uhr

Als sie beobachteten, wie der Mann seine Begleiterin schlug, gingen eine Frau und zwei Männer dazwischen. Couragiert wollten sie weitere Übergriffe unterbinden, doch der Schläger griff auch sie an. Zwei der Helfer verletzte der Raufbold dabei so erheblich, dass sie in einer Klinik behandelt werden mussten.
 
Die Notfallleitstelle der Bahn informierte gegen 19.15 Uhr die Nürnberger Bundespolizei über die Gewalttat in der S-Bahn von Forchheim zum Fürther Hauptbahnhof. Nach der Ankunft des Zuges in Fürth erfuhren die alarmierten Beamten, dass ein unbekannter Täter zunächst seiner Begleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Um weitere Übergriffe zu verhindern, stellten sich eine 32-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 29 beziehungsweise 63 Jahren schützend vor die Geschlagene. Daraufhin prügelte der Mann mehrfach auf die drei Helfer ein und verletzte zwei von ihnen erheblich im Gesicht. Am Hauptbahnhof Fürth flohen der Täter und seine zuvor geschlagene Begleiterin. Die couragierte Frau und der ältere Helfer mussten zur weiteren ärztlichen Versorgung in eine Klinik eingeliefert werden.
 
Bei dem Schläger handelt es sich um einen etwa 35-jährigen, ca. 170 cm großen Mann mit sehr kurzen Haaren und Schnauzbart. Bekleidet war er mit schwarzer Hose, schwarzer Jacke und schwarzen Schuhen. Weitere Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler von den sichergestellten Videodateien der S-Bahn.
 
Die Nürnberger Bundespolizei bittet zudem Zeugen, die Hinweise zum Täter und zum Tathergang geben können, sich unter der Telefonnummer (0911)205551-0 zu melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

jas

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Forchheim