13°

Samstag, 11.07.2020

|

zum Thema

Marco Trautner tritt an: Diskussion um Gewerbegebiet in Streitberg

Neuer Gemeinderat vereidigt - Das Thema Tourismus erhält eine neue Verpackung - 06.05.2020 18:34 Uhr

Muggendorf in der Fränkischen Schweiz ist einer von insgesamt 22 Ortsteilen der Marktgemeinde Wiesenttal. © Norbert Haselbauer


Jung sind denn auch die sechs Neuen im Gremium, die Trautner vereidigte: Christin Kellner und Matthias Knauer von den Freien Wählern, Julian Windisch von der Bürgergemeinschaft Streitberg (BGS), für das Bürgerforum Markt Wiesenttal (BFMW) Florian Baumgärtner und Martin Polster sowie Bernhard Distler für die Gruppierung Zukunft Jura (ZuJu). 

Bilderstrecke zum Thema

Muggendorf leuchtet: Wiesent-Gemeinde in ganz neuem Licht

In einem ganz besonderen Licht erscheint Muggendorf noch bis zum 11. Juni, sobald es dämmrig wird. Die NN haben Eindrücke eingefangen.


Rosenzweig und Schürer sind Vize

Sie sind neu im Gemeinderat Wiesenttal (von links): Bürgermeister Marco Trautner und die Gemeinderäte Martin Polster, Florian Baumgärtner, Bernhard Distler, Matthias Knauer, Julian Windisch und Christin Kellner. © Pauline Lindner


Uneins war sich das Gremium, ob ein weiterer Stellvertreter des nun erstmals hauptamtlichen Bürgermeisters nötig sei. Da dieser eben berufsmäßig in der Verwaltung säße und allseits diese Kosten kritisiert würden, regte Hans Heißenstein (WU) an, nur einen Stellvertreter zu wählen. Davor warnte Gerhard Kraus (BGS), der bisherige Zweite. Gerade wegen der 22 Ortsteile und zeitgleicher Verbandssitzungen und Ähnlichem habe er mehr Einsätze gehabt, als ursprünglich gedacht. Gerade bei Gratulationen wünschen die Jubilare, dass der Erste Bürgermeister komme, der für dann vertreten werden müsse. Zwölf der 15 Stimmberechtigten Gemeinderäte votierten für zwei Stellvertreter. 

Bilderstrecke zum Thema

Farbenfroh: Muggendorf feiert das Erntedankfest 2019

Mehrere Tausend Zuschauer säumten die Straßen des Luftkurortes: Muggendorf hat sein Erntedank- und Kürbisfest 2019 gefeiert. Und ob beim Umzug oder am Abend im Festzelt - es war ein farbenfrohes Spektakel.


Gewählt wurden Konrad Rosenzweig (CSU) als Zweiter Bürgermeister und Günter Schürer als Dritter. Schürer wurde auch zum Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses bestimmt. Als dienstältestes Ratsmitglied übernimmt Kraus das Amt des weiteren Vertreters.

Touristen statt Fremde 

Die Geschäftsordnung des Rats entspricht dem Muster des Gemeindetags. Zwei Punkte in der Gemeindeverfassung waren abzuändern. Aus einem ehrenamtlichen Bürgermeisteramt wird ein hauptberufliches und der Fremdenverkehrsausschuss heißt künftig Tourismusausschuss. Der Tourismus ist, neben den Dorferneuerungen in den insgesamt 22 Ortsteilen der Gemeinde, eines der Hauptanliegen des neu gewählten Bürgermeisters. Mit den Nordbayerischen Nachrichten hat er über seine Pläne für die nächsten sechs Jahre gesprochen.  

Bilderstrecke zum Thema

50 Jahre Skilift Muggendorf: Skipioniere in der Fränkischen Schweiz

1970 haben ein paar Ski-Fans zum ersten Mal den Skilift in Muggendorf aufgebaut. Eine Bilderreise in die nicht immer schneereiche Vergangenheit...


Die vier Ausschüsse des Rats (Haupt-, Bau- und Tourismus und Rechnungsprüfung) haben je sieben Mitglieder; je zwei Sitze davon entfallen auf CSU und Freie Wähler, auf Bürgergemeinschaft, ZuJu und BFMW je einer. Im Haupt- und Finanzausschuss trat die FWW ihren zweiten Sitz an Heißenstein (WU), weil der Einzelkämpfer sonst keinem Ausschuss angehören könnte. 

Der Hauptausschuss hat folgende Mitglieder: Susanne Braun-Hofmann und Günter Schürer (beide CSU), Manfred Bischoff (FWW), Hans Heißenstein (WU), Gerhard Kraus (BGS), Bernhard Distler (ZuJu) und Florian Baumgärtner (BFMW). Im Ausschuss für Bau, Grundstücke und Umwelt sind Konrad Rosenzweig und Thomas Schmeußer (CSU), Christin Kellner und Matthias Knauer (FWW), Julian Windisch (BGS), Helmut Hofmann (ZuJu) und Martin Polster (BFMW). 

Bürgermeisterwahl in Wiesenttal


Die Gemeinderatswahl 2020

26,22%

23,4%

16,44%

13,4%

11,05%

9,48%

CSU
Freie Wähler
BG Streitberg
Bürgerforum
Zukunft Jura
Wiesenttal Umland

0,02%

2,0%

2,96%

5,3%

2,05%

2,52%

Alle Stimmkreise ausgezählt.

Der Tourismusausschuss ist besetzt mit Braun-Hofmann und Schürer (CSU), Kellner und Bischoff (FWW), sowie Windisch, Distler und Polster. Im Rechnungsprüfungsauschuss agieren Schürer und Braun-Hofmann, Knauer und Bischoff sowie Kraus, Distler und Baumgärtner.

Neben Bürgermeister Trautner vertritt Konrad Rosenzweig den Markt im Schulverband Ebermannstadt. Im Wasserzweckverband Aufseßgruppe sind neben Trautner je ein Bewohner der versorgten Ortschaften, hingegen ist im Wasserzweckverband Wiesentgruppe, der Wohlmannsgesees versorgt, nur der Bürgermeister vertreten. Moderat erhöhte das Gremium die Dienstaufwandsentschädigungen für die Bürgermeister und die Sitzungsgelder. 

Bilderstrecke zum Thema

Atemberaubende Schönheiten: Die Fränkische Schweiz von oben

Aus bis zu 2.500 Metern Höhe blickte Tom Schneider, Fotograf aus Ebermannstadt, bei einer Fahrt mit einem Heißluftballon auf Dörfer, Natur und wunderschöne Ecken der Fränkischen Schweiz und des Landkreises Forchheim.


Gewerbegebiet in Streitberg

Erstes Sachthema des neuen Gremiums war der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan und die Bürgerbeteiligung für ein gewerbliches Baugebiet in der Nähe des Streitberger Bahnhofs. Das Verfahren ist notwendig, für den Fall, dass die dortige Zufahrt ausgebaut und abgerechnet werden sollte. An ihr liegt auch der bisherige Wohnmobilstellplatz, der nicht ins Baugebiet einbezogen ist. 

Der Sachverhalt war schon 2013 auf dem Tisch, wurde aber, so Geschäftsleiterin Kerstin Hohe, wegen der Erschließungsproblematik um den Bahndamm wieder fallen gelassen. Erst ein Bauantrag der anliegenden Firma Windisch mache das Verfahren wieder notwendig. Kraus riet, dabei nach einem besseren Standort für den Wohnmobilstellplatz zu suchen. 

Der Gewohnheit des bisherigen Gemeinderats, Anfragen aus seiner Mitte gleich breit zu diskutieren, erteilte Bürgermeister Trautner eine Absage. Er sicherte aber zu, Fragen wenn möglich gleich zu beantworten oder in der darauffolgenden Sitzung. 

 

PAULINE LINDNER

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Wiesenttal, Streitberg