Donnerstag, 12.12.2019

|

Mit dem Kinderzirkus Buckenhofen ins Märchenland

Waghalsigen AkrobatInnen gelingt charmante Entführung in die Welt der Gebrüder Grimm. - 12.11.2019 08:00 Uhr

Insgesamt legen sich hier 85 Jungen und Mädchen tanzend und turnend ins Zeug. © Julian Hörndlein


Die Kinder und Jugendlichen nahmen die Besucher mit auf eine Reise durch beinahe alle Klassiker der berühmten Märchenerzähler, wobei wunderbare Abenteuer zu erleben waren.

Dabei fing zunächst alles ganz harmlos an: Zwei Geschwisterkinder bekommen zum Einschlafen das Märchen "Hänsel und Gretel" vorgelesen. Noch bevor die Geschichte zu Ende ist, schlafen sie ein und finden sich in einem Traum wieder. Sie stellen fest, dass sie selbst zu Hänsel und Gretel geworden sind. Die beiden Märchenfiguren, gespielt von den vier Mädchen Georgina, Stella, Anna und Julia aus der Bewegungskünstlergruppe fungieren als Erzähler der Vorstellung. Sie suchen den Weg zurück nach Hause und kommen dabei von einer Märchenszenerie in die nächste.

Bilderstrecke zum Thema

In der Märchenwelt: Kinderzirkus Buckenhofen begeistert in Heroldsbach

Der Kinderzirkus Buckenhofen (KiZiBu) hat mit einer neuen Vorstellung das Publikum in der Heroldsbacher Hirtenbachhalle verzaubert. „Es war einmal im Märchenland“ hieß die Geschichte, die sich die 85 jungen Akrobaten überlegt hatten. Darin nahmen sie die Zuschauer mit auf eine akrobatische Märchenwelt von Hänsel und Gretel bis zu Aschenputtel und Rotkäppchen. Die Kinder und Jugendlichen warteten mit Kunststücken und Darbietungen auf Einrad, Trampolin, Vertikaltuch und mehr auf.


Am Anfang laufen sie den sieben Zwergen über den Weg

Am Anfang laufen sie den sieben Zwergen – in der KiZiBu-Version sind es deutlich mehr – über den Weg. Sie musizieren und kümmern sich um Schneewittchen. Danach treffen sie auf Dornröschen. Drei Prinzen bekämpfen die Dornen um das Schloss, um die Prinzessin aus dem hundertjährigen Schlaf zu retten.

So geht es munter durch die gesamte Vorstellung hindurch weiter. Die 85 Jungen und Mädchen tanzen, springen, turnen und führen Choreographien auf. Natürlich immer angelehnt an das Thema des behandelten Märchens. "Das Wichtige ist, dass jedes der Kinder auf der Bühne stehen und heute ein bisschen glänzen darf", sagt Organisatorin Marion Knauer, die das Stück in den vergangenen Wochen und Monaten mit den Kindern einstudiert hat.

Rapunzel geht in die Lüfte

Bei Rapunzel (gespielt von Marlen Felbinger) geht es dann in die Lüfte. Sie zeigt am Vertikaltuch ihr Können und erntet in der vollen Hirtenbachhalle viel Applaus. Nach einer kurzen Pause geht es weiter mit einer Jonglier-Einlage beim Froschkönig und einer Einrad-Choreografie zu Tischlein deck dich. Für Frau Holle geht es an drei Trapez-Geräten zur Sache – inklusive Schneefall für die fleißigen Akrobatinnen. Ganz im Sinne der Geschichte fließt freilich auch Pech aus einem Kissen der Buckenhofener Kinderzirkuskünstler.

Während Hänsel und Gretel so durch die Märchenwelt reisen, werden sie freilich immer älter. Als sie im Traum bereits erwachsen sind, wachen sie endlich auf und lassen die Märchenwelt hinter sich.

Zurück bleibt ein im wahrsten Sinne des Wortes phantastischer Abend, den die Zuschauer mit langem Applaus für die jungen Akrobatinnen und Akrobaten belohnten.

 

JULIAN HÖRNDLEIN

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heroldsbach, Buckenhofen