Mobilfunkmast in Kanndorf hat viele Gegner

6.12.2016, 17:10 Uhr
Bürgermeisterin Christiane Meyer war überrascht vom Anliegen der verärgerten Bürger.

Bürgermeisterin Christiane Meyer war überrascht vom Anliegen der verärgerten Bürger. © Marquard Och

In Erfahrung gebracht hat die Initiatorin Dunja Taglauer, dass der neue Mast für den Mobilfunkempfang von Telekom und Vodafone seinen Standort 100 Meter entfernt vom Platz haben wird, der von der Bundesnetzagentur vorgesehen ist. Die Mitstreiter Marion Merker und Heinz-Wilhelm Oepke fürchten, dass ihnen ein 30 Meter hoher Mast droht, denn das Fundament sei für eine solche Traglast ausgelegt.

Handyempfang vor allem für die Golfspieler?

Weiter äußerten die Anwohner die Vermutung, dass das bestehende Funkloch vornehmlich für die Golfspieler geschlossen werden solle: Außer dem Golfclub und dem Grundbesitzer des Maststandorts haben alle Kanndorfer den Protest unterzeichnet.

Keine Kommentare