-2°

Samstag, 28.11.2020

|

Moggast: Teich-Abdichtung ist unendliche Geschichte

Löschwasserweiher ist immer noch nicht dicht: Jetzt muss die Folie höher gezogen werden - 20.11.2020 10:00 Uhr

Der Löschwasserteich in Moggast: Die Folie muss über die Mauerfugen hinaus gezogen werden.

19.11.2020


Bürgermeisterin Christiane Meyer sagte, man habe die Folien im Bereich der Natursteinmauer erneuert, allerdings ohne Erfolg. Ein Ortstermin mit Vertretern des Amts für Ländliche Entwicklung (ALE) und Ingenieur Max Brust hatte nun zum Ergebnis: Die Folie muss über die Mauerfugen hinaus höher gezogen werden; das ALE signalisierte, weitere Fördermittel bereitzustellen.

Die ab Oktober vorgesehene Sanierung des Löschwasserbehälters von Neuses-Poxstall musste bei einem Abstimmungsgespräch mit der beauftragten Firma Rohbau, Planer Max Brust und Kommandant Andreas Schriefer wegen Krankheitsausfällen und Lieferengpässen auf März 2021 verschoben werden Die Firma habe einen Nachlass in Höhe der Differenz durch den verminderten Mehrwertsteuersatz angeboten, informierte Ebert. Für die Trockenlegung des Kellers seien noch 56 000 Euro übrig.

Nach Abschluss des Ausbaus des Hasenberg-Familienzentrums sind von den 896 000 Euro Fördermitteln des Kommunalen Investitionsprogramms noch 56 000 Euro Restmittel vorhanden, die, abgestimmt mit der Oberfränkischen Regierung, für die Trockenlegung der 75 Quadratmeter Kellerräume verwendet werden können, die als Stuhl- und Materiallager genutzt werden sollen, so Meyer. Der Beschluss fiel einstimmig.

 

om

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ebermannstadt